Stadtammann Baden
Am Morgen zuversichtlich, dann unterlegen – Erich Obrist: «Ich wollte mich nicht verbiegen»

Erich Obrist unterlag im Rennen ums Amt für den Stadtammann Markus Schneider mit 52 Stimmen. Im Interview spricht er über die knappe Niederlage und warum er nicht alle Geri-Müller-Stimmen holte. Spielte gar der Burghalde-Kredit eine Rolle?

Drucken
Teilen

Der 52-jährige Markus Schneider erhielt 2493 Stimmen - und wurde Stadtammann von Baden. Der parteilose Stadtrat Erich Obrist unterlag mit 2246 Stimmen. Auf dem dritten Platz landete die parteilose Stadträtin Sandra Kohler. Die Quereinsteigerung vereinte nur 734 Stimmen auf sich. Neue Vizepräsidentin ist Regula Dell'Anno-Doppler. Sie wurde mit 2906 Stimmen gewählt. Sie überrundete Philippe Ramseier (FDP, 2492 Stimmen).

Aktuelle Nachrichten