Am Tunnelfest zuvor (30./31. Oktober 1965) stellte die Spanischbrödlizunft den nahtlosen Übergang vom offiziellen Teil zum Volksfest sicher, unter anderem mit einer Symphonie für Baumaschinen, einem Hupkonzert wartender Autoschlangen und der feierlichen Taufe der Verkehrsampeln auf der neuen «Piazza Insalata».

So wurde der Platz fortan im Volksmund genannt, wie ihn originelle unvergessliche Brödliräte, allen voran der Apotheker Edi Zander und der Malermeister Max Käufeler (Alt Stadtrat) getauft hatten; im Wissen darum, dass sich früher oder später der Verkehr dort wieder stauen würde.

Umbau noch nicht beendet

Die Verkehrsampeln tauchten dann an der Badenfahrt 1967 am Corso auf – hier ein Foto von der Wettinger Landstrasse, das uns Oscar Meier geschickt hat. Ein grosser Unterschied zur kommenden Badenfahrt in diesem Jahr besteht: Der Umbau des Schulhausplatzes ist noch nicht vollendet. (rr)