Würenlos
Angetrunkene Autolenkerin verursacht heftige Kollision bei Polizeikontrolle

Vor einer nächtlichen Polizeikontrolle verursachte eine alkoholisierte Automobilistin gestern Abend eine heftige Auffahrkollision. Fünf Beteiligte wurden leicht verletzt. Alle drei beteiligten Autos wurden stark beschädigt.

Merken
Drucken
Teilen
Auffahrkollision bei einer Polizeikontrolle in Würenlos führt zu grossem Sachschaden.

Auffahrkollision bei einer Polizeikontrolle in Würenlos führt zu grossem Sachschaden.

Kantonspolizei Aargau

Die Kantonspolizei Aargau führte am späten Donnerstagabend bei der Furttalkreuzung in Würenlos eine Fahndungskontrolle durch.

Dabei stoppte die Polizei jedes Auto, was zuweilen kurze Kolonnen zur Folge hatte. Die 27-jährige Lenkerin eines Toyota Corolla übersah dies und prallte ungebremst ins Heck des vor ihr
befindlichen Autos.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieses noch gegen ein drittes Auto geschoben. Fünf Autoinsassen wurden leicht verletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf rund 100‘000 Franken.

Die Kantonspolizei stellte fest, dass die Unfallverursacherin angetrunken war. Sie musste in der Folge eine Blutprobe abgeben. Die Polizei nahm ihr den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.