Der Fiat-Fahrer kollidierte am frühen Sonntagmorgen gegen 4.40 Uhr in Zentrum von Niederrohrdorf, Bremgartenstrasse mit einem Geländer am Strassenrand. Dann machte er sich aus dem Staub. 

Doch der Mann hatte die Rechnung ohne die Polizei gemacht. Diese erhielt einen Hinweis, Kantonspolizei und Regionalpolizei Brugg rückten aus. Kurz nach fünf Uhr konnten Regionalpolizisten den weissen Fiat im Bezirk Brugg ausfindig machen, sondern auch den Lenker. Es handelte sich um einen 51-jährigen Italiener. 

Ein Atemlufttest ergab einen Wert von 0,5 Promille. Eine Blut- und Urinuntersuchung wurde angeordnet. Die Kantonspolizei nahm dem Lenker den Führerausweis vorläufig ab. Der Sachschaden beträgt zirka 7000 Franken. (pz)