Baden
Apotheker in Baden mit Messer bedroht und ausgeraubt

Mit einem Messer bewaffnet forderten zwei Unbekannte vom 31-jährigen Apotheker am Bahnhofplatz Methadon. Als sie keines fanden, klauten sie dem Opfer mehrere hundert Franken Bargeld, sowie das Natel und den Laptop. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen
Die Täter waren beim Überfall vermummt. (Symbolbild)

Die Täter waren beim Überfall vermummt. (Symbolbild)

L. Hausendorf

Der Apotheker trat am Donnerstagabend gegen 19.15 Uhr aus seiner Wohnung über der Apotheke am Bahnhofplatz. Dort lauerten ihm zwei mit Mütze und Schal vermummte Männer auf.

Einer hielt ein Messer in der Hand und forderte von ihm die Herausgabe von Methadon. Sie folgten dem Opfer in die Wohnung zurück, wo sie jedoch kein Methadon fanden. Stattdessen raubten sie einen Laptop und ein Mobilfunktelefon sowie mehrere hundert Franken Bargeld.

Polizei zu spät verständigt

Die Täter verschwanden danach in unbekannte Richtung. Der Apotheker verständigte die Polizei erst am späten Abend, wodurch sich eine sofortige Fahndung erübrigte.

Schnurrbart und «Kappa»-Turnschuhe

Bei dem Überfall waren beide Täter mit Schal und Baseballmütze vermummt. Der eine Täter ist 185 bis 190 cm gross und von schlanker Statur mit einem dunklen Teint. Er war dunkel gekleidet und trug schwarze Turnschuhe der Marke «Kappa».

Der Mann sprach Schweizerdeutsch mit ausländischem Akzent. Der zweite Täter ist zwischen 170 und 180 cm gross und kräftig gebaut. Auch sein Teint war dunkel. Auch er war dunkel gekleidet und trug Schuhe von «Kappa». Während der Tat rutsche der Schal kurz nach unten, so erkannte der Apotheker, dass der Mann Bart und Schnurbart trug.

Polzei sucht Zeugen

Die Kantonspolizei Baden geht davon aus, dass die Täter ihr Opfer über einige Zeit vor dem Gebäude auflauerten. Dabei könnten sie Passanten aufgefallen sein. Die Polizei nimmt entsprechende Hinweise auf der Telefonnummer 056 200 11 11 entgegen.

Aktuelle Nachrichten