Baden

Arwo preist ihr Angebot bald im Elektrofachgeschäft an

Die Laden-Boutique von Arwo schliesst, weil das Gebäude abgerissen wird. (Archivbild)

Die Laden-Boutique von Arwo schliesst, weil das Gebäude abgerissen wird. (Archivbild)

Ab Mitte März werden im «Shop-in-Shop» an der Wettinger Landstrasse sämtliche Produkte der Arwo Stiftung angeboten.

«Die Arwo-Stiftung hat eine Lösung gefunden, damit ihre Produkte auch nach der Schliessung des Verkaufsladens Arwola Ende Februar gekauft werden können, heisst es in einer Mitteilung». Das Gebäude der Raiffeisenbank, wo die Arwo Mieterin ist, wird abgerissen. Ab Anfang März wird die gesamte Produktpalette der Arwo-Stiftung im Elektrofachgeschäft der Elektrizitäts- und Wasserwerk AG an der Landstrasse 89 angeboten.

Die Arwo freue sich auf die entstehende Partnerschaft. Das Konzept der Arwo-Laden-Boutique, Verkaufsladen und Atelier unter einem Dach anzubieten, war von Anfang an als Pilotprojekt gedacht. Die in den neun Jahren gesammelte Erfahrungen habe gezeigt, dass es schwierig sei, Arbeitsplätze und Verkaufsladen in einem anzubieten. «Für Arbeitsplätze werden grosse und ruhig gelegene Räumlichkeiten gesucht und für einen Verkaufsladen müssen sie vor allem zentral liegen», sagt Arwo-Geschäftsführer Roland Meier. Solche Mietobjekte seien in Wettingen rar und teuer. «Ich bin froh, dass unsere Produkte nun auch ohne eigenen Laden an bester Lage in Wettingen gekauft werden können», so Meier und fügt an: «Die Herstellung der Produkte ist eine Arbeit, die von unseren Menschen mit Beeinträchtigung geschätzt wird und auf die sie stolz sind.»

Im EWW-Laden wird das ganze Sortiment der Arwo angeboten. Nicht mehr angeboten werden zugekaufte Produkte von anderen Stiftungen, die bisher das Sortiment in der Arwo Laden-Boutique ergänzten. Die Produkte der Arwo-Stiftung können wie bisher auch online unter www.ganznormal.ch und an der Badenerstrasse 11 in Fislisbach gekauft werden.

Kontakt zwischen Kunden und Mitarbeitern wichtig

Auch fürs EWW sei der Zusammenschluss ein Gewinn, sagt EWW-Geschäftsführer Peter Wiederkehr: «Für uns ist das eine gute Gelegenheit, unser Sortiment zu ergänzen und neue Kundschaft im Laden zu bedienen.» Man habe sich schon seit Längerem nach einem passenden Partner umgeschaut und freue sich über die Lösung mit der Arwo. «Für uns ist auch ideal, dass wir kein Lager betreiben müssen.» Die Arwo hat ein eigenes Warenlager in Wettingen und Fislisbach.

Am 29. Februar sind die Türen der Arwo Laden-Boutique zum letzten Mal geöffnet. Ab dem 14. März werden die Produkte dann im EWW zum Kauf angeboten. Verkauft werden sie von den EWW-Mitarbeitenden. Die Mitarbeitenden, die ihren Arbeitsplatz in der Arwo Laden-Boutique hatten, werden künftig an einem der zahlreichen anderen Standorte der Behindertenstiftung arbeiten. Damit trotz diesem Wechsel weiterhin Begegnungen zwischen ihnen und den Käufern stattfinden können, will die Arwo künftig hin und wieder die Türen in den Arbeitsbereichen für die Öffentlichkeit öffnen. Die Eröffnung wird am 14.  März mit einem Startevent mit der Bevölkerung gefeiert. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1