Mellingen
Auffahrunfall: Alkoholisierte VW-Lenkerin kracht in Mini - Autobillett weg

Eine 30-jährige Automobilistin ist am Montagnachmittag in Mellingen in das Heck eines Mini gekracht. Die Schweizerin zog sich beim Unfall leichte bis mittelschwere Verletzungen zu. Laut Atemlufttest hatte sie über 0,8 Promille Alkohol im Blut.

Merken
Drucken
Teilen
Eine betrunkene Autofahrerin verursacht einen Auffahrunfall. (Symbolbild)

Eine betrunkene Autofahrerin verursacht einen Auffahrunfall. (Symbolbild)

Gettyimages

Die VW-Fahrerin hatte laut Polizeiangaben zu spät bemerkt, dass die Lenkerin vor ihr die Fahrt verlangsamte, um einem abbiegenden Lieferwagen den Vortritt zu gewähren.

Zum Unfall kam es auf der Lenzburgerstrasse in Mellingen Richtung Zentrum, kurz nach 16.30 Uhr. Der Sachschaden an den Autos beträgt rund 8000 Franken.

Die Polizei stellte bei der Unfallverursacherin Alkoholeinfluss fest. Der durchgeführte Atemlufttest ergab einen Wert von über 0,8 Promille. Nach einer Blutentnahme im Spital wurde ihr der Führerausweis auf der Stelle entzogen.