Baden

Aufgestellt, freundlich und trotzdem ist er ein Betrüger

Ueli Christen, Geschäftsführer des Betten-Centers in Baden, über den Betrugsvorfall

Ueli Christen, Geschäftsführer des Betten-Centers in Baden, über den Betrugsvorfall

Ein 27-jähriger Italiener hat in der Region Baden Läden im grossen Stil betrogen. So etwa das Betten-Center in Baden. Die Polizei sucht noch weitere Opfer.

Der Betrüger suchte diverse Geschäfte auf und gab an, ein Import/Export-Geschäft eröffnen zu wollen. Ausgestattet mit gefälschten Handelsregisterauszügen und überzeugendem Auftreten erschlich er sich das Vertrauen des Personals, schreibt die Kantonspolizei.

Er bestellte Ware gegen Rechnung und verkaufte diese weiter. Die eingekauften Waren hingegen bezahlte er nicht. Bei den ertrogenen Waren handelte es sich um Olivenöl, Champagner und Bettwaren, berichtete Radio Argovia gestern.

Unauffälliges Auftreten

Zu den betroffenen Geschäften gehört das Betten-Center in Baden. Dort hat der Betrüger Duvets und Kissenbezüge im Wert von über 2500 Franken erschlichen. «Der Täter war ein aufgestellter junger Mann, der sich nicht von anderen Kunden unterscheiden liess», beschreibt Geschäftsführer Ueli Christen den Täter. Dabei habe der Täter einen solch seriösen Eindruck gemacht, dass man ihm erlaubt habe, die Ware gegen Rechnung zu beziehen.

Es hätte aber Anzeichen gegeben, das mit dem Kunden etwas nicht in Ordnung gewesen sei, stellt Christen nachträglich fest. So habe der Betrüger Bankauszüge aus Italien gezeigt, die beweisen sollten, dass bald 70 000 Franken auf sein Konto überwiesen würden. «Das geht mich eigentlich nichts an. Da hätten wir stutzig werden müssen», sagt Christen.

Der Täter sitzt seit Mitte Mai in Untersuchungshaft. Die Kantonspolizei und Staatsanwaltschaft gehen davon aus, dass es noch weitere Geschädigte gibt. Betrugsopfer sollen sich umgehend bei der Kantonspolizei in Baden melde.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1