Baden
Aufrichtefeier für den neuen Dynamo-Hof – er erinnert an die ehemalige BBC

Die Dynamostrasse, einst gesäumt von Gewerbebauten, wird mit dem neuen Dynamo-Hof zum Wohngebiet. Im April 2015 sollen 28 Mietwohnungen bezungsbereit sein.

Dieter Minder
Drucken
Teilen
Visualisierung der Südfassade des Dynamo-Hofes
14 Bilder
Wo heute noch Container stehen, wird ein kleiner Hof mit einem Baum angelegt
Noch ist die Passage zwischen Bruggerstrasse und Dynamostrasse geschlossen
Leitungen
Hier werden die Handwerker speisen
Gerüst
Gerüst vor der Fassade zur Dynamostrasse
Dynamostrasse
Das Restaurant Bouillon wird im Herbst wieder eröffnet
Die Aquilana hat ihren Sitz im Weberbau an der Bruggerstrasse
Blick vom künftigen Hof auf den Neubau
Blick in die Dynamostrasse
Aufrichtefeier des Dynamo in Baden
Dieter Bösch begrüsst die Gäste der Aufrichtefeier.

Visualisierung der Südfassade des Dynamo-Hofes

ZVG

«Noch im Juni ziehen wir uns von der Baustelle zurück», sagt Michael Zehnder, der stellvertretende Geschäftsführer des Döttinger Bauunternehmens Birchmeier. Damit endet die Rohbauphase im neuen Dynamo-Hof. Mit der Aufrichtefeier, einem Fest, in dessen Mittelpunkt die Handwerker stehen, wurde der Übergang zum Innenausbau gefeiert. Dieter Bösch, Verwaltungsratspräsident und Geschäftsführer der Aquilana Versicherung, konnte dazu rund 80 Personen auf der Baustelle begrüssen.

Die Aquilana Versicherung, ehemals die Betriebskrankenkasse von BBC/ABB, zog 1963 in die Liegenschaft Bruggerstrasse 46. 1999 erwarb sie die dahinter stehende Liegenschaft «Villa Squarise», und später kaufte sie auch die Liegenschaft der ehemaligen Garage Beyer an der Dynamostrasse. «Auf der grosszügigen Liegenschaft erstellen wir ein ansprechendes Gebäude», sagte Bösch. Entstanden nach den Plänen der Gähler und Partner AG, Ennetbaden, begannen im März 2013 die Arbeiten auf dem Areal. «Im April 2015 werden die 28 Mietwohnungen bezugsbereit sein.» Die Versicherung investiert in den Neubau rund 16 Millionen Franken.

Das Aquilana-Gebäude an der Bruggerstrasse und der Dynamo-Hof sind im Erdgeschoss aneinander gebaut. Im westlichen Teil bilden sie einen Hof, an den das Restaurant Bouillon grenzt. Grosszügige Schiebefenster erlauben es, dieses an heissen Tagen zum Hof hin zu öffnen. Doch bis dahin müssen sich die Gäste noch gedulden, denn das Restaurant wird erst im Herbst wieder eröffnet.

Der Name des Gebäudes lässt sich einerseits auf den Hof vor der Villa Squarise und anderseits auf die Industriegeschichte von Baden zurück führen. Dynamo ist ein nur noch bei den Velos gebräuchlicher Begriff für Stromgenerator. Damit wird ein Bezug zur ehemaligen BBC hergestellt, denn die Dynamostrasse führte in das Fabrikareal.