Wohlenschwil
Ausflug nach Neuhexenstein – Turnerabend in Wohlenschwil war ein voller Erfolg

Der Wohlenschwiler Sportverein lancierte nach zwei Jahren wieder einen Turnerabend – sehr zur Freude des Publikums, stand doch ein Ausflug auf Schloss Neuhexenstein auf dem Programm.

Philippe Neidhart
Merken
Drucken
Teilen
Turnerabend in Wohlenschwil
15 Bilder
Rockige Einlage der Jugi Knaben
In der Schlossküche geht es akrobatisch zu und her
Düster geht es bei den Harlekins der Aktivriege zu und her
Für schwierige Sprünge helfen die Trainerinnen
Die Vagabunden der Gerätejugi zeigen ihr Können am Barren
Die Vagabunden der Gerätejugi überzeugen mit akrobatischen Einlagen
Die Jugi Mixed macht auch am Hula-Hoop eine gute Figur
Die Hexen der Frauenriege vollführen ihr Ritual
Die Jugi Mixed geht mit Sprungseilen auf Drachenjagt
Die Jugi Knaben tanzen, bis die Schlosswände erzittern
Die Drachenjäger der Jugi Mixed
Die Harlekins der Aktivriege überraschen mit gewagten Menschenpyramiden
Die Harlekins der Aktivriege in Aktion
Das Schlossküchen-Team der Aktivriege Geräte

Turnerabend in Wohlenschwil

Philippe Neidhart

Die Wände sind geziert von riesigen Spinnen, an den Basketballkörben hängen Kerzenleuchter. Für ein Wochenende wandelte sich die Turnhalle in Wohlenschwil zum Ballsaal des mystischen Schlosses Neuhexenstein. Die Vagabunden der Geräte-Jugi fliegen durch die Luft, schlagen Flic-Flacs über die Matten und zeigen akrobatische Sprünge am Minitramp. Es ist ein starker Einstieg in einen Abend voller Magie, holden Damen und edlen Rittern.

So stellen die Wohlenschwiler Turner auch gleich unter Beweis, dass sie richtige Feste veranstalten können, denn wenn der Dudelsack spielt, dann feiert das Schloss. Dies sagten sich auch die Mitglieder vom Kitu. Von der Hofdame bis zum Küchenpersonal – alle fliegen durch die Lüfte. Ihnen gleich tun es die Mitglieder der Aktivriege. Diese begeistern bei ihrem grusligen Auftritt als Harlekins mit artistischen Einlagen und gewagten Menschenpyramiden.

Die Jugi Knaben ihrerseits zeigen einen nicht ganz ernst gemeinten Querschnitt durch die Geschichte des modernen Tanzes – so hat sogar der Gangnam-Style in den alten Gemäumern des Schlosses Hexenstein Einzug gehalten. Doch auch in der Küche geht es heiss zu und her. Die Aktivriege Geräte zeigen als Köche verkleidet am Barren und am Boden eine spektakuläre Show unter tosendem Applaus der Zuschauer gleich noch eine Zugabe ihres Könnens servieren.

Humoristische Einlagen

In den Sketchen zwischen den Nummern erfährt man so einiges über das Leben im Schloss. So arbeitet der leicht tuntig anmutende Robin Hood als Cüppli trinkender Tanzlehrer und die edlen Ritter von Neuhexenstein bekunden ihre Vorliebe für extrascharfen Döner – mit alles, versteht sich.

Auch «Nils der Henker», welcher mit einer Live-Enthauptung auftrumpfen will, sorgt im Publikum für einige Lacher. Ebenso das konservative Schlossgespenst, das partout nicht verstehen kann, weshalb die Farbe Pink auch für Geister en vogue ist.