Gebenstorf

Auto kollidiert frontal mit 19-jähriger Fussgängerin – Lenker liess sich ablenken

Ein 50-jähriger Autofahrer fuhr eine junge Frau, die unvermittelt hinter einem stehenden Linienbus hervortrat, an, weil er abgelenkt war (Symbolbild).

Ein 50-jähriger Autofahrer fuhr eine junge Frau, die unvermittelt hinter einem stehenden Linienbus hervortrat, an, weil er abgelenkt war (Symbolbild).

Ein 50-jähriger Autofahrer übersah in Gebenstorf eine junge Fussgängerin, die unvermittelt hinter einem stehenden Linienbus hervor trat. Beide mussten sich in ärztliche Betreuung begeben.

Ein Linienbus, der in Richtung Baden unterwegs war, musste am Montagabend um 18.10 Uhr in Gebenstorf anhalten, weil der Verkehr auf der Landstrasse stockte. Dabei ragte sein Heck leicht in einen Fussgängerstreifen hinein, schreibt die Kantonspolizei Aargau in einer Medienmitteilung. 

Eine 19-jährige Frau wollte nun die Landstrasse überqueren. Im gleichen Moment fuhr ein Auto aus der Gegenrichtung heran. Dessen Lenker war abgelenkt, da er eine heruntergefallene Flasche aus dem Fussraum aufheben wollte. Daher übersah er die Fussgängerin, die für ihn unverhofft hinter dem Bus hervortrat. In der Folge steissen Auto und Frau frontal zusammen. 

Vorerst schien die 19-Jährige schwer verletzt zu sein. Eine Ambulanz brachte sie ins Spital. Dort zeigte sich, dass ihre Verletzungen am Kopf nicht schwerwiegender Natur waren. Der Automobilist erlitt einen Schock und musste ebenfalls ärztlich betreut werden. 

Die Kantonspolizei verzeigte den Autofahrer an die Staatsanwaltschaft und nahm ihm den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab. (cez)

Meistgesehen

Artboard 1