Baden-Dättwil

Autofahrer gerät auf falsche Seite und verursacht mehrere Kollisionen

Heute Morgen kam ein Autofahrer in Baden-Dättwil von seiner Fahrspur ab und löste mehrere Kollisionen mit Fahrzeugen auf der Gegenspur aus. Er musste ins Spital eingeliefert werden, die anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Ein 54-jähriger Schweizer fuhr heute Morgen um zirka 08.15 Uhr in einem Opel auf der Badenerstrasse von der Kreuzung Autobahneinfahrt A1/Baden (Gemeindegebiet Birmenstorf) in Richtung Gebiet Segelhof / Baden-Dättwil.

Dabei geriet der Autofahrer auf die gegenüberliegende Fahrbahnseite und löste gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei Aargau Kollisionen mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen aus. Zum Schluss prallte er frontal gegen einen Lieferwagen. 

Mehrere Polizeipatrouillen der Kantons- und Stadtpolizei sowie eine Ambulanzbesatzung rückten vor Ort aus. Der Opel-Fahrer wurde ins Kantonsspital Baden eingeliefert.

Weitere Personen wurden nicht verletzt. Der von den Unfallereignissen betroffene Streckenabschnitt musste bis kurz nach 10.00 Uhr in Richtung Birmenstorf gesperrt werden. Der Sachschaden beträgt einige zehntausend Franken. 

Die zuständige Staatsanwaltschaft Baden eröffnete eine Untersuchung und ordnete eine Blut- und Urinprobe an. Die ersten Erkenntnisse deuten auf ein medizinisches Problem beim Unfallfahrer hin. Die Kantonspolizei nahm dem Opel-Fahrer den Führerausweis vorläufig ab. (jgl)

Meistgesehen

Artboard 1