Engländer toben

AZ-Karikaturist bringt Fussball-England zur Verzweiflung

Der erfolgreiche AZ-Karikaturist Silvan Wegmann in seinem Büro.

Der erfolgreiche AZ-Karikaturist Silvan Wegmann in seinem Büro.

Die Fussballwelt in England ist am Boden. Zuerst zerstört der FC Basel die Champions-League-Pläne des FC Liverpool und dann werden sie auch noch vom AZ-Karikaturisten «Swen» verhöhnt. Eine Geschichte nicht nur für Fussballfans.

Das Herz jedes Schweizer Fussballfans schlug Purzelbäume, als der FC Basel sich wacker gegen das grosse Liverpool wehrte. Und die Basler wehrten sich gut. Mit dem Schlussresultat von 1:1 gelang ihnen nicht nur ein starker Erfolg, sie demolierten vor allem die Champions League-Pläne des FC Liverpool.

Nur ein Sieg hätte die englische Mannschaft in die nächste Runde gebracht. «Basel verhöhnt Liverpool nach enttäuschendem Champions League-Aus», kommentierte das englische Fussball-Portal «The Sportbible» das Spiel.

FC Basel macht sich unbeliebt

Englische Fussballmannschaften verspotten – das können die Basler. Schon Chelsea durfte letztes Jahr wegen Basel zurück ins verregnete England reisen und auch das im Norden von London liegende Tottenham kriegte die Noppenschuhe zu spüren. Der FC Basel hat sich zum englischen Rausschmeisser entwickelt.

Als ob aber diese Demütigung nicht schon gross genug war, stellte der FC Basel eine Karikatur des «Nordwestschweiz»-Karikaturisten Silvan Wegmann auf Instagram.

Die Karikatur zeigt einen gebrochenen Liverpool-Spieler, gestützt vom bezwungenen Chelsea und Tottenham. Nur zu gut kennen die beiden diese Situation und erklären dem Liverpoolspieler: «You’ll never walk alone».

Wegmanns Karikatur sorgte für Gelächter auf den Sozialen Medien

Die Karikatur schlug ein wie ein deftiges English-Breakfast auf leeren Magen. «Stick to chocolate u swiss ****!!!!» liessen die Inselbewohner ihren Frust raus und statt den Sternen stand dort ein Wort, welches im Englischunterricht zu mehr als nur einer Verwarnung führen würde.

Selbst der Guardian und die BBC verwendeten die Karikatur in ihren Beiträgen. Den Karikaturisten freuts: «Es ist lustig, dass meine Karikatur in England zum Thema wurde» – und dass die englischen Fans nicht so amused sind, das stört Wegmann noch weniger: «Die Engländer sind immer glücklich, solange sie gewinnen. Und gerade im Fussball haben sie das Gefühl, dass sie die Besten seien. Dass sie jetzt so reagieren, ist mir eigentlich egal», sagt er auf Anfrage schmunzelnd.

Ziel erreicht

Provokation ist das Merkmal der Karikaturen. Auch für Wegmann ist dies ein Antrieb: «Karikaturen sollen zwar nicht nur provozieren, aber wenn sie es tun, ist dies natürlich sehr gut».

Wir sind gespannt auf das nächste Spiel des FC Basel und vielleicht sehen wir schon bald wieder eine dieser wunderbaren, mit «Swen» gekennzeichneten Karikatur, in unserer Zeitung.

Wegmann-Karikatur

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1