Das Einzige, das vom einst beliebten Kino Linde bis am Freitag übrig geblieben ist, ist die schwarze Wand, an der die Leinwand hing.

Nach der Schliessung des Kinos vor über 10 Jahren hat sich die Badener Kulturszene mehrmals um eine Zwischennutzung bemüht – immer vergebens.

Auf einmal, jetzt wo der Abbruch des Kinos bereits im Gange ist, ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten: Der Kinosaal ist am Freitag freigelegt worden, das Dach entfernt – ein Open-Air-Kino ist geboren!

Zwischen Himmel und Hotel Linde lässt es sich bei Popcorn und Blockbustern gut frische Mellingerstrasse-Luft einatmen.

Der Eintritt ist gratis und die Platzwahl frei. Die lauschige Hinterhof-Trash-Atmosphäre zwischen Baggern und Beton wird die Filmfans aus aller Welt nach Baden locken.

Doch entgegen aller geschürten Hoffnung muss hier festgehalten werden, dass das Open-Air-Kino nicht lange Bestand haben wird: Die kreativen Bau-Köpfe funktionieren den neuen Kulturort täglich um.

Leider ist das Open-Air-Kino nur eine Kürzest-Zwischenlösung. (cru)