Kultur
Baden bietet Provokatives und Erotisches aus der Badewanne

Eine Lesung der besonderen Art bot Stella Palino am Mittwochabend in der UnvermeidBAR in Baden. Paradox-provokative Gedankengänge vom Vorstadtluder Nelly - direkt aus der Badewanne.

Carolin Frei
Drucken
Teilen
Baden bietet Provokatives und Erotisches aus der Badewanne
3 Bilder

Baden bietet Provokatives und Erotisches aus der Badewanne

Erst höckelt Nelly apart an der Bar, blättert in Zeitschriften, pickt da und dort eine Schlagzeile heraus, die sie zerpflückt. Damit wird sie ihrem Ruf gerecht, eine zu sein, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Sie kennt die Welt der Männer bis hinab zu den Wurzeln und den üblen Gerüchen.

Die Welt krankt - alles dreht sich um ewigen Konsum. Und die Welt wiegt hin und her auf der Schaukel des verlogenen Fortschritts. Da bleibt für Nelly nur eins - ein entspannendes Schaumbad. Mit grazieler Anmut legt sie Kleidungsstück um Kleidungsstück ab, um dann splitterfasernackt in die Wanne zu steigen. Ihr einziger Begleiter ist ein «Buch», in dem sich alles um Sarah dreht. Eine Frau, die bezaubert und fordert.

Von ihrem aktuellen Geliebten verlangt sie, dass er eine wünschenswerte Grösse erlange. Womit nicht nur die Gewichtsreduktion gemeint ist, sondern auch die schrumpfende Körpergrösse. Die Zuhörer werden mitgenommen auf eine Reise, auf der sich Abgründe auftun, die fesselnd und erotisch zugleich ist. Sie erhalten Einblick in eine schräge Welt, die wohl von niemand anderem als einer Hexe geschaffen werden kann. Denn der Lover wird nicht nur seiner Körpergrösse beraubt, sondern auch seiner Freiheit. Das Finale sei hier jedoch nicht verraten.

Die Lesung wird musikalisch sanft umrahmt von Ueli Gygli, der am weissen Flügel sitzt. Die Texte stammen aus der Feder von Charles Bukowski, Franz von Assisi und Stella Palino. «Amüsant und ernsthaft zugleich», zieht Martina Viehrig aus Baden nach der Lesung Bilanz. «Man ist gefordert, sich selber zu hinterfragen. Alles dreht sich um Beziehungen, das Zwischenmenschliche.» Sie habe die provokative Lesung mit dieser Erotik mit Niveau sehr genossen, betont Helen Matthäus aus Wettingen. «Und unglaublich, mit welcher Eleganz sich Stella Palino in die Wanne gleiten liess.»

Ob Happyend oder nicht erfährt man an der Text- und Musikperformance am 23., 24., oder 28. Dezember, um 21 Uhr bzw. an Heiligabend um 22 Uhr. An Heiligabend wird zudem eine „Mitternachtsmesse" mit Jazz und Theater geboten. UnvermeidBAR, Rathausgasse 22, Baden.

Aktuelle Nachrichten