Baden
Baden boomt: Hier wird für über 1,5 Milliarden Franken gebaut

Baden wächst an allen Ecken und Enden: So werden total 1,5 Milliarden Franken für neue Bauten umgesetzt. Auch sonst boomt die Stadt: Die Einwohnerzahl ist von 17000 auf 19000 Personen gestiegen. Auch die Anzahl Arbeitsplätze ist gestiegen.

Roman Huber
Drucken
Teilen
Bauen in Baden
23 Bilder
Weite Gasse Stadt Baden 4 Millionen Franken
Verkehrssanierung Schulhausplatz und Baden Zentrum, 120 Mio
Trafo Hotel Baugesellschaft Trafo 2 für 34 Millionen Franken
Neues Wohnequartier Galgenbuck, entwickelt durch die Stadt, 330 Mio
Schulhausplatz-Projekt Baden Zentrum Kanton und Stadt für 120 Millionen Franken
Ochsnerhaus, Ochsner und Dosenbach, 4 Mio
Neues Thermalbad mit Hotel Verenahof und Wohn und Ärztehau, Verenahof AG, 150 Mio
Merkur, Theaterplatz 2, 6 Mio
Lindenareal Zurich International School und City Tor AG für total
Kurtheater Theaterstiftung Region Baden-Wettingen für 34 Millionen Franken
Haus Theaterplatz 3 (Loge), ca
Haus Bärengraben, Promotor Stadt Baden, 4 Mio
Krismer Areal Hochhaus Merker Immobilien AG für 50 Millionen Franken
Hochhäuser ABB Areal Ost und Nord für total 130 Millionen Franken
Forschungszentrum ABB für 18 Millionen Franken in Dättwil
Ersatz-Wohnüberbauung Allmend, GSBG Lägern, 15 Mio
Bel Etage Avadis Stiftung für 50 Millionen Franken
Bahnhofstrasse 8, Siwss Life, Sanierung 12 Mio
Alterszentrum Kehol, Wohnhäuser, AZK Immobilien AG, 38 Mio
Badstrasse 20 ehemals Da Franco für 4 Millionen Franken
ABB Techniker Schule ABB TS für 11 Millionen Franken
Alte Schmiede, Umnutzung als Jugendkulturlokal, Stadt Baden, 7 Mio

Bauen in Baden

Aargauer Zeitung

Baden boomt an allen Ecken. Total werden in den nächsten Jahren 1,5 Milliarden Franken allein in Bauten investiert werden (siehe Bilder).

Die Entwicklung in der Stadt Baden ist seit einigen Jahren enorm und wird bis auf weiteres nicht abbrechen. Grund ist der wirtschaftliche Schwung.

Als die Abteilung Standortmarketing 2005 ihre Arbeit aufgenommen hatte, spürte Baden bereits einen immensen Aufschwung.

Seither ist die Anzahl der Firmen von 1500 auf gut 1750 gewachsen, zusätzlich alle diejenigen, die nicht im Handelsregister eingetragen sind.

Abzüglich Löschungen und Wegzügen verzeichnet Baden laut Thomas Lütolf, Leiter Standortmarketing, ein Jahreswachstum von 40 Firmen. Der Zuwachs an Arbeitsplätzen von 22 000 auf 26 000 ist darauf zurückzuführen, dass allein ABB und Alstom um total 1000 Beschäftigte gewachsen sind.

Die Einwohnerzahl ist von knapp 17 000 auf über 19 000 gestiegen.

Die Zugehörigkeit zum Wirtschaftsraum Zürich und der Druck aus dem Limmattal trägt einiges zu dieser Entwicklung bei. Die Region Baden, insbesondere das Zentrum, ist auch für Investoren attraktiv.

Allerdings schrumpft die Baulandreserve massiv, sodass es bei sehr vielen Projekten um Sanierungen und Verdichtungen geht.

Aktuelle Nachrichten