Baden
Erfolgreiches Crowdfunding: Historische Spanischbrödlibahn wird saniert

Die Elektrifizierung der Badener Traditionsbahn schreitet voran. Zur Eröffnung des neuen Thermalbads «Fortyseven» soll sie wieder im Bädequartier im Einsatz sein.

Drucken
Teilen
Die historische Spanischbrödlibahn kann jetzt saniert werden.

Die historische Spanischbrödlibahn kann jetzt saniert werden.

Zvg

Die Spanischbrödlibahn kann saniert werden. Darüber informiert der Verein Spanischbrödlibahn in einer Medienmitteilung. Die 1937 anlässlich der damaligen Badenfahrt gebaute Strassenbahn sollte verschrottet werden. 2019 wurde der Verein gegründet, um dies verhindern. Er erwarb die Bahn.

Vergangenes Jahr dann teilte der Verein mit, dass er die Modernisierung der Bahn plant. Es wurde befürchtet, dass für den in die Jahre gekommenen Dieselmotor bald keine Ersatzteile mehr beschafft werden können. Um die historische Bahn für die Nachwelt längerfristig zu erhalten, stand der Umbau auf einen Elektroantrieb im Vordergrund.

Diplomanden der ABB Technikerschule in Baden und der FH Ost in Buchs SG machten sich also bald daran, diese Elektrifizierung zu planen. Die Spanischbrödlibahn soll dann betont modern auftreten, die Elektronik soll den Lokführer unterstützen und für seine Sicherheit sorgen. Die Bahn soll dereinst mit neuer Verdrahtung, Steuerelementen sowie Video-, Audio- und Überwachungssystemen aufgerüstet werden.

Also startete der Verein eine von Raiffeisen unterstützte Crowdfunding-Aktion zur Finanzierung dieses Umbaus. Das Spendenziel von 110'000 Franken wurde laut Medienmitteilung jetzt erreicht. Der Verein Spanischbrödlibahn richtet darin seinen Dank an die Bevölkerung der Region, «welche den Erhalt der Bahn mit zum Teil grossen Beträgen bekundet hat».

Im September sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Danach stehen die Fahrzeugprüfung beim Strassenverkehrsamt sowie erste Fahrstunden an. Die Öffentlichkeit soll anlässlich der Festlichkeiten rund um das neue Thermalbad «Fortyseven» vom 29. bis 31. Oktober 2021 in den Genuss von Gratisfahrten kommen, welche von der Stadt finanziert werden.

Aktuelle Nachrichten