Baden
«Der neue Prinzenspiegel» im Kurtheater dreht sich um Social Media und Macht

Das Kurtheater präsentiert am nächsten Wochenende «Der neue Prinzenspiegel» von der Zürcher Gruppe Mass&Fieber um Brigitte und Niklaus Helbling.

Drucken
Teilen
Kurtheater, der Prinzenspiegel

Kurtheater, der Prinzenspiegel

Ariane Pochon / Aargauer Zeitung

Fabienne Hadorn und die als Kommissarin aus dem «Bestatter» bekannte Barbara Terpoorten spielen Fanny und Isabella, zwei Ausbildnerinnen von künftigen Führungskräften, die auch in undurchsichtige und gefährliche Geheimdienstmachenschaften verwickelt sind.

Auf den Spuren Machiavellis und mit modernen Coaching-Methoden demonstrieren Fanny und Isabella, wie man zu Macht kommt und sie verteidigt. Ihre Kundschaft fanden sie unter dem Elite-Nachwuchs in Schweizer Internaten. Nun wird die Klientel erweitert – dabei geht es um die Zukunft der Demokratie und um die Frage, wie Aufstände mit Sozialen Medien zusammenhängen und wie man beides am besten nutzt. Die beiden Vorstellungen 4. und 5. September (20 Uhr) am folgenden Wochenende finden bei schönem Wetter im speziellen Ambiente des Freilichttheaters statt, das künftig öfter bespielt wird. Bei schlechtem Wetter findet die Vorstellung im Saal statt. (az)

Aktuelle Nachrichten