Baden
Badener Pilotprojekt für Schwererziehbare soll Geld sparen

In einer speziellen Schulklasse in Baden werden schwererziehbare Schüler während maximal sechs Monaten speziell unterrichtet. Das Projekt soll den Jugendlichen helfen, dem Staat Geld sparen und ist die letzt Chance vor dem Heim.

Merken
Drucken
Teilen

In einer speziellen Schulklasse in Baden werden schwererziehbare Schüler während maximal sechs Monaten speziell unterrichtet. Das Projekt soll den Jugendlichen helfen, dem Staat Geld sparen und ist die letzt Chance vor dem Zwangsaufenthalt in einem Heim.

Laut der zuständigen Lehrerin Cornelia Pfammatter werden die Schüler nicht nur im Unterricht gefordert: «Wir bieten eine Tagesstruktur an, in der die Jugendlichen von morgens bis fünf Uhr Nachmittags auch kochen oder putzen müssen.» Sie seien also nicht nur schulisch gefordert, sondern sollen mit anderen Jugendlichen zusammen Aufgaben erledigen.