Der Stadtrat sei überzeugt, mit Christian Villiger «eine ausgezeichnete, motivierte Persönlichkeit mit hoher Veränderungsbereitschaft» gefunden zu haben. 

Christian Villiger weise gemäss Mitteilung «vielfältige Management-Erfahrung auf, die er im Laufe seiner beruflichen Tätigkeit in verschiedenen Unternehmen und auch als selbstständiger Unternehmensberater unter Beweis stellen konnte». Er hat sich während seiner beruflichen Laufbahn solide Fähigkeiten in den Bereichen Organisationsentwicklung, Führung, Coaching und Rektrutierung angeeignet. 

Ex-Handball-Goalie und Endinger Geschäftsführer

Ausserdem verfüge Villiger über ein sehr gutes Netzwerk in der Region Baden, da er doch in Baden aufgewachsen sei und die Schulen hier besucht habe. Heute lebt Christian Villiger, der Bürger von Dietwil ist, mit seiner Familie in Freienwil.

Villiger ist seit Jahren Geschäftsführer der Endinger Handball GmbH. Der TV Endingen steht zurzeit an der Spitze der NLB und hat Chancen für den Aufstieg in die NLA. Villiger hütete zu seiner aktiven Zeit selber das Tor der Endinger, teilweise als diese in der NLA spielten. 

Vor einem Jahr hat Christian Villiger ein Unternehmen gegründet, wo er Beratungsleistungen für KMU in den Bereichen Qualitätssicherung und Management anbietet. Und er ist Vizepräsident des Verwaltungsrates der GoEasy Freizeit & Event AG, die in Siggenthal Station ein Freizeitzentrum betreibt. Zurzeit finden an diesem Umbauarbeiten statt. Dort entsteht ein neues Hallensportzentrum, in dem die erste Mannschaft des TV Endingen trainieren und seine Heimspiele austragen dürfte.

Vorgänger kündigte im Herbst 2014

Villigers Vorgänger Patrick Schärer hatte im vergangenen Herbst wegen der schwierigen Situation im Badener Stadtrat gekündigt und am 1. März eine neue Stelle als Geschäftsleiter der Stadtverwaltung von Schlieren angenommen. 

Interimistisch führt Stadtammann Geri Müller die 19 Verwaltungsabteilungen mit 300 Mitarbeitenden, unterstützt vom Stab. 

Villiger hat sich nach einem Ingenieurstudium an der Fachhochschule in Windisch an der Kaderschule/FH St. Gallen zum Wirtschaftsingenieur ausgebildet. Einen Grossteil seiner beruflichen Laufbahn war er bei ABB in verschiedenen Funktionen und Positionen tätig, zuletzt als Leiter des Geschäftsbereichs Center of Excellence Printing. Bei der ABB durchlief er auch die Führungsentwicklungsprogramme. (pz)