Baden
Badener wollen preiswerten Wohnraum

Die Stadt Baden kann 10 Millionen Franken in den Wohnungsbau investieren. Die Stimmberechtigten haben am Sonntag mit einem Ja-Stimmenanteil von 73,6 Prozent der Gründung einer öffentlich-rechtlichen Stiftung zum Bau von Wohnungen zugestimmt.

Drucken
Teilen
Die Stiftung fördert den Bau günstiger Wohnungen, wie hier im Hochhaus Roggenboden.

Die Stiftung fördert den Bau günstiger Wohnungen, wie hier im Hochhaus Roggenboden.

Bei einer Stimmbeteiligung von 37,87 Prozent sagten 3099 Baderinnen und Badener Ja, 1107 lehnten die Vorlage ab. Damit bestätigte das Volk den Entscheid des Einwohnerrates.

Die Stadt gründet nun eine öffentlich-rechtliche Stiftung mit einem Kapital von 10 Millionen Franken zum Bau von Wohnungen. In den Quartieren Brisgi-Areal und Galgenbuck soll günstiger Wohnraum entstehen. (sda)

Aktuelle Nachrichten