Fislisbach

Badenerstrasse: Nächste Woche beginnt die letzte Sanierungsetappe

Die Kanzel und der Treppenaufgang vor dem Brunnenhof werden neu gebaut.

Die Kanzel und der Treppenaufgang vor dem Brunnenhof werden neu gebaut.

Am Montag, 21. Januar, ist es mit der Winterpause vorbei: Die Bauarbeiten an der Badenerstrasse im Zentrum von Fislisbach werden wieder aufgenommen – «sofern es die Witterungsverhältnisse zulassen», so die Gemeinde.

Diesmal steht die kurze Strecke zwischen der Mitteldorfstrasse und dem Linden-Kreisel auf dem Programm. Es ist die letzte Etappe der Sanierung und Neugestaltung, die im März 2012 begonnen wurde.

Die bestehenden Mauern, die Betonstufen und die Kanzel im Bereich der Chämi-Metzg werden abgebrochen. Danach werden die Arbeiten an den neuen Entwässerungsleitungen und an den Werkleitungen fortgesetzt. Ab Mitte Februar sollen die Stahlbetonarbeiten für die neuen Mauern, die Betonstufen und die neue Kanzel bei der Chämi-Metzg aufgenommen werden. Auch die Strassenbauarbeiten sollen dann beginnen. «Wir hoffen, dass die Bauarbeiten bis Ostern abgeschlossen werden», sagt Gemeindeschreiber Donat Blunschi. Danach werde man den fehlenden Deckenbelag und die Strassenmarkierungen anbringen.

Grüner Touch für die belebte Strasse

Die Betonplatte für die Bushaltestelle Brunnenhof wird im März gegossen. Während vier Wochen werden die Buspassagiere deshalb auf Ersatzhaltestellen ausweichen müssen. Parallel zu den Bauarbeiten vor dem Brunnenhof wird die Treppe beim Blumen- und Pflanzengeschäft Meier vergrössert und das zu niedrige Strassengeländer durch ein neues ersetzt. Dort werden im Abstand von rund zweieinhalb Metern Säulen aufgestellt, an denen Rankpflanzen hochgezogen werden. «Wir möchten der stark befahrenen Badenerstrasse einen grünen Touch verleihen», sagt Blunschi. Die Neugestaltung samt Begrünung der Strasse beim neuen Kreisel beim Gemeindehaus sei von der Bevölkerung positiv aufgenommen worden.

Meistgesehen

Artboard 1