Region Baden

Bäderquartier, Wildpinkler und Bussenkassen im Wochengeflüster: Warten wir noch Fortyseven Jahre aufs Thermalbad?

Silvan Wegmanns karikaturistischer Blick auf den Umgang mit den Funden im Bäderquartier.

Silvan Wegmanns karikaturistischer Blick auf den Umgang mit den Funden im Bäderquartier.

Der heitere Blick des Tüfelis auf einige Haupt- und Nebenschauplätze der Woche.

Dank den Videokameras auf der Ruine Stein schlagen Vandalen dort nicht mehr zu, freut sich Martin Brönnimann, Chef der Stadtpolizei Baden, im Interview mit dieser Zeitung (Seite 23). Wildpinkler scheinen die Überwachungskameras dagegen weniger zu beeindrucken. In der Facebook-Gruppe «Du besch vo Baden wenn ...» berichten mehrere Personen von Uringestank auf der Ruine und auf der Treppe ab Löwenbrunnen. Das Tüfeli ist da glatt froh, nicht einer der Polizisten zu sein, welche die Bilder der Videokameras auszuwerten hat – und sich mit so einem Seich von Berufs wegen beschäftigen muss. (pz)

***

Wettingen hält den Kantonsrekord bei den Littering-Bussen. Abfallsünder werden mit 300 Franken bestraft. Baden kann vom Nachbarn einiges lernen, denkt sich das Tüfeli. Es wäre viel cleverer, die Kameras auf der Badener Ruine wieder abzuschalten. Und stattdessen Jagd auf die Abfallsünder zu machen. Das würde die städtische Bussenkasse noch weiter füllen. (pkr)

***

Am Tag, als sein Rücktritt als Gemeinderat von Ennetbaden publik wurde, ist Michel Bischof reihenweise darauf angesprochen worden. Aber nicht wegen seines, sondern wegen des Rücktritts eines gewissen Pirmin Bischof. Doch wieso brachten die Leute den Solothurner CVP-Ständerat mit dem Ennetbadener Gemeinderat in Verbindung? Die Erklärung: Ein Argovianischer Radiosender brachte den Pirmin anstelle des Michel ins Spiel. So ein Running hat seinen Reiz, denkt sich das Tüfeli. Der Michel muss sich womöglich daran gewöhnen, noch länger mit Pirmin angesprochen zu werden. (pz)

***

Das Thermi soll 2021 eröffnen. Doch nun taucht auf dem Kurplatz ein Sensationsfund nach dem anderen auf. Und nach all den Ankündigungen der letzten Jahre mit stets neuen Eröffnungsterminen ist das Tüfeli misstrauisch geworden. Bestimmt liegen viele weitere Schätze im Boden, und bis sie geborgen sind und
das Bad eröffnet, dauert es wohl noch Fortyseven Jahre. (pkr)

Meistgesehen

Artboard 1