Wettingen
Bahnhofplatz und Bahnhofstrasse erhalten neues Gesicht

Der Bahnhofplatz und die Bahnhofstrasse in Wettingen werden neu gestaltet. Der Umbau erfolgt in Etappen. Parallel zu den Arbeiten der Gemeinde erneuern die SBB ihre Anlagen.

Dieter Minder
Drucken
Teilen
Die Arbeiter mauern das Fundament für die Trottoirrandsteine.Dieter Minder

Die Arbeiter mauern das Fundament für die Trottoirrandsteine.Dieter Minder

«In der zweiten Märzhälfte sollten die Arbeiten in diesem Bereich fertig sein», sagt Urs Heimgartner, Chef Bau- und Planung der Gemeinde Wettingen. Er spricht von der Baustelle Seminarstrasse/Bahnhofstrasse, die Bestandteil der Gesamterneuerung des Bahnhofplatzes und der Bahnhofstrasse bis zum Kreisel Zentralstrasse ist. Momentan sind die Arbeiter daran, den Einbau der Randsteine vorzubereiten.

Wenn der Abschnitt fertig ist, werden die Bauarbeiten zwischen der Etzel- und der Weberstrasse in Angriff genommen. Die Lichtsignalanlage wird in den Bereich der neuen Baustelle verschoben, der Autoverkehr kann nur wechselseitig an der Baustelle vorbeigeführt werden. Weil dort sehr wenig Platz zur Verfügung steht, müssen Fussgänger und Velofahrer einen kurzen Umweg in Kauf nehmen: «Sie werden durch die Freistrasse geleitet.»

Ein Absatz für Sehbehinderte

Im Bereich des Bahnhofplatzes wird ebenfalls eine neue Teilbaustelle eröffnet. Die Seminarstrasse erhält im Bereich Post bis Drehscheibe einen neuen Randabschluss. Dieser wird als 3 cm hoher Absatz gestaltet. «An diesem können sich die Sehbehinderten orientieren», sagt Heimgartner. Auf der sehr grossen Verkehrsfläche könnten Sehbehinderte die Orientierung verlieren.

Modernes Umsteigezentrum

In der zweiten Hälfte des Monats April beginnen die Bauarbeiten für die Betonplatte vor dem Bahnhof. Sie wird dereinst zum Kerngebiet der künftigen Begegnungszone Bahnhofplatz. Damit werden die Fussgänger auf dem Gebiet bevorzugt. Ihnen dient der Bahnhofplatz als Umsteigeort zwischen Bahn, Bus und privaten Verkehrsmitteln. Dabei sollen die Velos bevorzugt werden. Für die Busse wird eine zentral, gedeckte Perronanlage erstellt. Insgesamt kostet die Neugestaltung des Bahnhofes Wettingen 8,75 Millionen Franken.

Mit dem Lift aufs Perron

Parallel zu den Arbeiten der Gemeinde erneuern die SBB ihre Anlagen. Was bei vielen anderen Bahnhöfen längst der Fall ist, erhält nun auch Wettingen den treppenfreien Perronzugang. Auf der Seite des Bahnhofplatzes entsteht eine Faltrampe. Das Mittelperron wird mit einem Lift ausgerüstet. Weil die Perrons in Wettingen schmaler sind als üblich, reicht der Platz für Rampen nicht. Die bestehende Unterführung erhält einen zusätzlichen Ausgang zur Schwimmbadstrasse. Damit wird sie vor allem für die Kantonsschülerinnen und Kantonsschüler wesentlich attraktiver.

Aktuelle Nachrichten