Rohrdorferberg

Bau des Oberstufenzentrums ist auf Kurs – die Kosten auch

Hier entsteht das neue Oberstufenzentrum Rohrdorferberg. ZVG

Hier entsteht das neue Oberstufenzentrum Rohrdorferberg. ZVG

Der Bau des Oberstufenzentrums Rohrdorferberg liegt im Zeitplan. Und: Die Chancen, dass die Kosten von 19,3 Millionen Franken eingehalten werden können, stehen gut.

«Die Arbeitsvergaben für den Bau des Oberstufenzentrums Rohrdorferberg erfolgen laufend», sagt Bauverwalter Sandro Fischer. Er könne bereits heute guten Gewissens sagen, «dass die Chancen, das prognostizierte Kostendach von 19,3 Millionen Franken einzuhalten, gut stehen».

Auch was den Zeitplan betrifft, sieht es derzeit rosig aus. «Der Teilrückbau des Schulhauses Hüslerberg ist in vollem Gange», sagt Fischer. Entfernt wurden bereits das Dach und der Estrich. Eine Wand ist noch fällig.

Auch der Anbau schreitet voran: Derzeit armieren die Bauarbeiter die Fundamentmauer im Westtrakt und legen die Werkleitungen ein (s. Foto). «Ziel ist es, den Boden vor Weihnachten zu betonieren.» Wie der Bau fortschreitet, ist witterungsabhängig. Ziel ist es, das Schulhaus per Schuljahr 2014/2015 zu beziehen.

Aushub für die Turnhalle

Unabhängig vom Oberstufenzentrum baut die Gemeinde Niederrohrdorf eine vierte Turnhalle. Genauso wie das Schulhaus, liegt auch der Bau der Halle im Zeitplan. «Der Aushub ist weitgehend abgeschlossen», erklärt Fischer.

Die Nagelwand auf der Seite Rüslerstrasse sei vollzogen, sodass dem Restaushub nichts mehr im Wege stehe. Das Fundament soll jedoch erst nach Weihnachten betoniert werden. Das Kostendach für die Turnhalle liegt bei 4 Millionen Franken.

Meistgesehen

Artboard 1