Die Bauherrin Verenahof AG und die für die Realisierung des neuen Thermalbades und des Wohn- und Ärztehauses in Baden ausgewählte HRS Real Estate AG haben sich in allen Vertragsdetails geeinigt. Die Bauarbeiten im Bäderquartier können im Frühling 2018 beginnen, wie die Bauherrin schreibt.

Der Vertragseinigung zwischen der Verenahof AG und der HRS Real Estate AG ging eine mehrmonatige Verhandlungs- und Planungsphase voraus. «Die beiden Vertragsparteien haben den Generalunternehmer-Vertrag nun unterzeichnet und freuen sich, mitteilen zu können, dass die Bauarbeiten für das vom Architekten Mario Botta gestaltete Thermalbad und das Wohn- und Ärztehaus im Frühling 2018 mit dem Aushub beginnen können.»

Das gesamte Bauvorhaben der Verenahof AG im Bäderquartier von Baden beinhaltet auch den Umbau des historischen Verenahof-Gevierts in eine Klinik für Prävention und Rehabilitation. Es wird mit einer Bauzeit von zweieinhalb Jahren gerechnet. Die Verenahof AG wird Anfang 2018 an einer Informations-Veranstaltung über die aktuelle Bauplanung, die nächsten Schritte und die wichtigsten Bautermine informieren. (az)