Es ist eines von drei grossen Bauprojekten in Untersiggenthal: Der Um- und Neubau des Alters- und Pflegeheims Sunnhalde. Die Gemeinde soll bald auch ein neues Dorfzentrum bekommen und will ihre Schulhäuser umbauen. Als Erstes ist jetzt aber der Startschuss für die neue «Sunnhalde» gefallen: Bei bestem Frühlingswetter trafen sich gestern die Beteiligten aus der Politik und der Sunnhalde-Kommission der Trägergemeinden Turgi und Untersiggenthal sowie die Planer und Architekten zum Spatenstich.

Die Präsidentin der Kommission, Silvana Marbach, warf zuerst einen Rückblick auf die Baugeschichte. Seit 1974 gibt es das Altersheim an der Rebbergstrasse. Es ist heute das Zuhause von rund 80 alten Menschen. Das alte Hochhaus (Haus 1) mit acht Stockwerken wird nun saniert, um eine zeitgerechte, moderne Betreuung zu ermöglichen. Das Haus 2 entstand erst im Jahr 2007 und ist in einem einwandfreien Zustand. Mit Haus 3 wird das Hochhaus nun durch einen ebenfalls achtstöckigen Anbau ergänzt. Er wird 32 Pflegeplätze und 12 Alterswohnungen beherbergen. Die neue «Sunnhalde» wird wieder insgesamt 80 Pflegeplätze und 24 altersgerechte Wohnungen bieten.

«Viel Staub und Lärm»

Geplant wurde der Bau von Otto Partner Architekten aus Liestal, die Bauleitung hat der Totalunternehmer Losinger Marazzi aus Basel. Architekt Andri Seipel sagt: «Die grösste Herausforderung ist, das Gebäude zu erweitern, ohne den Betrieb einzustellen.» Der Anbau, der Verbindungstrakt mit Liften und Treppenhaus, aber auch die neue Tiefgarage und der neu gestaltete Garten würden auf allen Ebenen mehr Platz schaffen.

Eine ältere Dame, die im Altersheim lebt, meinte gestern, jetzt komme wohl viel Lärm auf die Bewohner zu. Reto Meier, stellvertretender Direktor bei Losinger Marazzi, beruhigt: «Bauen ist immer mit Lärm und Staub verbunden. Aber wir nehmen natürlich Rücksicht und bemühen uns, dass es für Bewohner und Personal in der Sunnhalde stets zumutbar bleibt.» Ende 2020 soll das neue Alters- und Pflegeheim bezugsbereit sein und mit einem Fest feierlich eröffnet werden.