Spreitenbach
Baustelle umfahren per 30er-Zone: Nicht alle halten sich an die Signalisation

Bis Ende August wird die Landstrassenbrücke über die Gatteräckerstrasse erneuert. Deshalb gilt im Baustellenbereich ein Fahrverbot.

Von Dieter Minder
Merken
Drucken
Teilen
Magalhaes Moura arbeitet am Pfahlbankett, auf dem die Fahrbahnplatte zu liegen kommt. Jiri Reiner

Magalhaes Moura arbeitet am Pfahlbankett, auf dem die Fahrbahnplatte zu liegen kommt. Jiri Reiner

«Die Umleitung funktioniert aus unserer Sicht richtig», sagt Bauingenieur Roberto Scappaticci, von der Sektion Brücken und Tiefbau des kantonalen Departementes Bau, Verkehr und Umwelt (BVU). Es gibt keine grösseren Staus.

Unfallprävention ist auf der Baustelle ein wichtiges Element
6 Bilder
Roberto Scappaticci Bauingenieur des Kantons ist für die Baustelle verantwortlich
Die alte Unterführung Grabäckerstrasse wird abgebrochen
An der Grabäckerstrasse, neben der Brücke, entsteht ein neues Geschäftshaus
Danie Legler dirigiert den grossen Bagger
83 Tonnen wiegt die Bohrmaschinen für die Betonpfähle

Unfallprävention ist auf der Baustelle ein wichtiges Element

Dieter Minder

Aber nicht alle Autofahrer halten sich an, die Umleitung, wie die Gemeinde Spreitenbach feststellt. Statt über die Industriestrasse zu fahren – wie markiert – weichen einige Autofahrer in das Dorf aus. Dort gilt Tempo 30. «Deshalb werden wir die Umleitungstafeln neu an der Mutschellenstrasse und der Furttalstrasse aufstellen.» Zudem wird die Polizei vermehrte Kontrollen durchführen. «Ein Problem sind auch die Fussgänger, die die Verbote missachten.»

Begonnen hatten die Bauarbeiten Anfang März. In einem ersten Schritt wurden Pfähle in den Boden versenkt. «Sie reichen 10 m unter den Fahrbahnbelag», sagt Scappaticci. Momentan erstellen Arbeiter das auf den Pfählen liegende Pfahlbankett. Dieses wird dann die Fahrbahnplatte tragen. «Voraussichtlich Ende August können wir die neue Brücke für den Verkehr freigeben.» Danach soll die Gatteräckerstrasse abgesenkt werden. So kann die Durchfahrtshöhe auf rund 4,1 m erhöht werden. Zugleich wird die Strasse verbreitert und erhält ein Trottoir. Die Gesamtkosten für die neue Brücke liegen bei rund 2,1 Millionen Franken. «Dank der Totalsperrung können wir die Bauzeit um drei bis vier Monate reduzieren», sagt Scappaticci. Im November werden die Arbeiten fertig sein.