Der Subaru Forester war am Montag-Abend auf dem Parkplatz bei der Kirche parkiert, als die Lenkerin und zwei Mitfahrer gegen Uhr wegfahren wollten.

Anstelle rückwärts aus dem Parkfeld zu rollen, geriet das Auto ausser Kontrolle und schoss über eine Rasenfläche auf das Nebengebäude der Kirche zu. Dort durchschlug der Subaru die Fensterfront und kam in einem leeren Sitzungszimmer zum Stillstand.

Die 74-jährige Lenkerin und die beiden Mitfahrer blieben unverletzt. Am Auto entstand jedoch Totalschaden. Der Sachschaden am Gebäude beläuft sich auf über 10'000 Franken. Die genaue Ursache der Kollision ist noch unklar.

Im Vordergrund der polizeilichen Ermittlungen steht jedoch, dass die Frau den Automatikwahlhebel versehentlich falsch gestellt und möglicherweise auch Bremse und Gas verwechselt hat. (agt)