Zwei Autolenker sind am Sonntag in Würenlos AG mit 145 km/h statt wie höchstens erlaubt mit 80 km/h ausserorts über eine Hauptstrasse gerast. Die Polizei stoppte den 23-jährigen und den 26-jährigen Lenker. Die Staatsanwaltschaft beschlagnahmte beide Autos.

Die Mazedonier aus der Region mussten ihre Führerausweise auf der Stelle abgeben, wie die Aargauer Kantonspolizei am Montag mitteilte. Die strafbare Geschwindigkeitsübertretung beträgt 61 km/h. Die Staatsanwaltschaft Baden eröffnete eine Strafuntersuchung.

Mit 120 km/h fuhr ein weiterer Autofahrer in die Geschwindigkeitskontrolle. Die Polizei nahm dem 41-jährigen Italiener den Führerausweis ab.