Neuenhof
Betrunkener schimpft gegen Albaner – Unbekannte verprügeln ihn

Unbekannte haben am Sonntagabend auf offener Strasse einen 34-jährigen Mann verprügelt. Er erlitt eine Hirnerschütterung. Da die Umstände des Vorfalls unklar sind, sucht die Kantonspolizei Aargau nun Augenzeugen.

Merken
Drucken
Teilen
Bis zur Hirnerschütterung geprügelt: Ein 34-jähriger Schweizer wurde am Sonntagabend in Neuenhof von Unbekannten attakiert. (Symbolbild)

Bis zur Hirnerschütterung geprügelt: Ein 34-jähriger Schweizer wurde am Sonntagabend in Neuenhof von Unbekannten attakiert. (Symbolbild)

Zur Verfügung gestellt

Ein 34-jähriger Schweizer ist am späten Sonntagabend auf der Hardstrasse in Neuenhof verprügelt worden, wie die Kantonspolizei Aargau am Dienstag mitteilte. Eine Ambulanz brachte das Opfer ins Kantonsspital Baden, wo eine Hirnerschütterung festgestellt wurde. Inzwischen konnte er das Spital wieder verlassen.

Die Hintergründe des Vorfalls sind unklar, zumal sich das Opfer nicht daran erinnern kann. Laut Augenzeugenberichten lief das stark alkoholisierte Opfer zunächst im Bereich der Bushaltestelle Landhaus auf der Strasse herum und fluchte dabei lauthals ohne ersichtlichen Grund. Die Anwohner wollen gemäss Polizei gehört haben, wie der Schweizer Schimpftiraden ausstiess, die vor allem gegen Albaner gerichtet waren.

Dann seien plötzlich mehrere Männer erschienen, die begannen, auf den Mann einzuprügeln. Auch als er zu Boden stürzte, hätten einige aus der Gruppe noch mit den Schuhen nach ihm getreten. Danach seien die Schläger verschwunden. Das Opfer liessen sie regungslos liegen.

Die Kantonspolizei in Baden sucht weitere Augenzeugen. Angaben zur Täterschaft werden unter der Nummer 056 200 11 11 entgegengenommen. (fei)