Nach 12 Jahren war es am vergangenen Wochenende wieder soweit: Mit dem «Birmifäscht 2017» feierte Birmenstorf an drei Tagen und zwei Nächten sein Dorffest. «Für das ‹Birmifäscht 2017› gab es eigentlich keinen Grund. Wir wollten einfach so wieder einmal gemeinsam feiern», sagte OK-Präsidentin und Gemeinderätin Marianne Stänz.

Nachdem vor rund drei Jahren die ersten Vereine und Privatpersonen eine Neuauflage des Dorffests wünschten, bildete sich Anfang 2016 ein siebenköpfiges Organisationskomitee. Die Gemeinde nahm 30 000 Franken ins Budget, die chinesische Künstlerin YanYan entwarf das Fest-Logo mit dem Umriss einer Wildsau in einer Birne und auch vier verschiedene Giveaways als Erinnerungsstücke wurden gestaltet. Die leuchtend grünen Festbändel waren freiwillig und ein Zeichen der Verbundenheit.

Nicht weniger als 15 Vereine machten mit und sorgten mit ihren originellen Festbeizli und Bars dafür, dass jeder Festbesucher kulinarisch auf seine Kosten kam. Natürlich gab der Rundgang durch das Festgelände Durst und Hunger – in kulinarischer Hinsicht blieb kein Wunsch unerfüllt. Von Hamburger über Wildspezialitäten und Spaghetti bis hin zum Knoblibrot und Öpfelchüechli gab es alles. Die zahlreichen Attraktionen sorgten dafür, dass sich von Jung bis Alt am «Birmifäscht 2017» wohlfühlte.

Rund 3000 Besucher am Dorffest

Diverse Künstler und Bands traten auf und sorgten für beste Unterhaltung, während sich der ortsansässige Gewerbeverein mit einer kleinen, aber feinen Ausstellung mit 24 Gewerbetreibenden präsentierte. Die Kinder vergnügten sich an der Chilbi oder auf der Hüpfburg, beim Plausch-Parcours sowie bei der Fotobox. Mit den Oldtimer-Rundfahrten wurden die Festbesucher in alte Zeiten zurückversetzt.

«Schätzungsweise besuchten rund 3000 Personen das ‹Birmifäscht 2017›. Ich bin überzeugt, dass sowohl die Festbesucher wie auch alle Beteiligten mit schönen Erinnerungen auf das gelungene Dorffest zurückblicken», sagte Stänz zufrieden. Auch Petrus zeigte sich am Festwochenende wohlgesinnt und bescherte den zahlreichen Besuchern sowie den beteiligten Vereinen ideale und angenehme Witterungsbedingungen.