Baden
Blue City Hotel verschenkt 50 Weihnachtsbäume – die Einnahmen werden gespendet

Die Entwicklung der Pandemie und die damit einhergehenden Massnahmen machen der Hotelleitung einen Strich durch die Rechnung. Jetzt wird das Hotel kreativ.

David Rutschmann
Drucken
Teilen
Das Blue City Hotel verschenkt 50 Christbäume. (Symbolbild)

Das Blue City Hotel verschenkt 50 Christbäume. (Symbolbild)

Aargauer Zeitung

Es hätte ein Winterwunderland sein sollen: Das Blue City Hotel hat vor Beginn der zweiten Corona-Welle 50 Weihnachtsbäume bestellt und wollte so die Attika des Hotels für geschäftliche Weihnachtsfeste im kleineren Rahmen herrichten. Firmen hätten im fünften Stock des Hotels, in einem kleinen Tannenwald über den Dächern von Baden ihr Weihnachtsessen mit bis zu zehn Personen abhalten können.

Die Entwicklung der Pandemie und die damit einhergehenden Massnahmen machten der Hotelleitung allerdings einen Strich durch die Rechnung, und die Buchungen blieben unter den Erwartungen. Insgesamt gingen nur zwei Reservationen ein, die nun aufgrund der sich zuspitzenden Lage ebenfalls auf der Kippe stehen, berichtet Hotelmanager David Tschümperlin.

First come, first serve

«Wir wollten die 50 Weihnachtsbäume aber nicht einfach wegwerfen. Also haben wir uns entschieden, sie zu verschenken und die Aktion mit einem guten Zweck zu verbinden», sagt der Hotelier. Am Samstag, 19. Dezember, öffnet das Hotel von 11 bis 16 Uhr seine Attika im fünften Stock und verschenkt gegen eine kleine Spende nach dem Prinzip «first come, first serve» die zwischen 40 Zentimeter und 2 Meter hohen Tannen. Reservationen sind keine möglich.

Diese Schenkungsaktion verbindet das Hotel mit einem kleinen Weihnachtsplausch, sie wird Glühwein und Glüh-Gin verkaufen. Die Einnahmen sowie die Spenden, die sich die Hotelleitung für die Gratis-Weihnachtsbäume erhofft, sollen vollumfänglich in die Zürcher Kinderhilfe-Stiftung Sternschnuppe fliessen.

Aktuelle Nachrichten