Eine 41-jährige Ukrainerin ist am Donnerstagnachmittag auf der Autobahn mit ihrem Auto in das Heck des Töffs vor ihr gefahren. Sie waren auf der A1 in Richtung Zürich unterwegs, als es zum Unfall kam, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Der Töff stürzte, wobei der 19-jährige Fahrer unverletzt blieb. Sein 53-jähriger Beifahrer jedoch verletzte sich beim Sturz mittelschwer. Die Ambulanz brachte ihn ins Spital. Auch die Unfallfahrerin blieb unverletzt.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 30'000 Franken. Nach ersten Erkenntnissen dürfte die Autofahrerin zu wenig Abstand zum vorausfahrenden Töff gehabt haben. Die Kantonspolizei nahm der Unfallfahrerin den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.