Turgi/Siggenthal

Brand im Mehrfamilienhaus: Brandstiftung möglich – mehrere Wohnungen unbewohnbar

Der Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses vom Dienstag hat einen grossen Sachschaden verursacht. Die Überbauung musste evakuiert werden. Wegen der Strassensperrung kam es zu Staus im Raum Baden-Turgi-Siggenthal.

Die Feuerwehr musste am Dienstag an die Landstrasse ausrücken: Dort kam es zu einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses. Ein Anwohner schlug kurz nach 11 Uhr Alarm. Die gesamte Überbauung musste evakuiert werden.

Die Feuerwehr brachte den Brand rasch unter Kontrolle und konnte so eine Ausbreitung auf die Wohnungen verhindern. Trotzdem hat der Rauch grossen Sachschaden angerichtet. Einige Wohnungen können vorerst nicht mehr bewohnt werden, teilt die Kantonspolizei weiter mit. 

Turgi: Brand im Mehrfamilienhaus

Der Bericht von Tele M1 vom Dienstagabend.

 

Eine Person hat eine Rauchgasvergiftung erlitten. Eine Ambulanz brachte sie ins Spital. Die Brandursache steht noch nicht fest. "Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden", teil die Kantonspolizei mit. Die zuständige Staatsanwaltschaft Baden hat eine Strafuntersuchung eröffnet. 

Die Hauptstrasse zwischen Turgi und Baden war während mehrerer Stunden gesperrt. Es kam zu Staus. Der Verkehr wurde ab der Siggenthaler Brücke über die Siggenthaler Seite der Limmat umgeleitet. In Obersiggenthal und Untersiggenthal kam es deshalb zu Staus. Für die Verkehrsteilnehmer war deshalb Geduld gefragt. 

(pz/cri)

Hier in dieser Liegenschaft an der Landstrasse hat es gebrannt: 

Schicken Sie uns per WhatsApp Videos, Bilder oder Hinweise an 079 858 34 12. Für jedes Video, das online geht, gibt es 50 Franken.

Schicken Sie uns per WhatsApp Videos, Bilder oder Hinweise an 079 858 34 12. Für jedes Video, das online geht, gibt es 50 Franken.

Die Polizeibilder vom August

Meistgesehen

Artboard 1