Ein Bewohner des Wohn- und Gewerbegebäudes an der Sandstrase in Gebenstorf bemerkte gegen 13.45 dichten Rauch und alarmierte die Feuerwehr. Diese drang mit Atemschutzgeräten bis zum Brandherd in einer Gemeinschaftsküche im zweiten Obergeschoss vor. Es gelang ihr, den Brand rasch zu löschen, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilt. 

Die anwesenden Bewohner konnten sich ins Freie retten oder wurden durch die Feuerwehr geborgen. Sechs von ihnen wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Kantonsspital Baden gebracht. Durch einen Misstritt zog sich einer der Feuerwehrmänner eine Verletzung am Fuss zu. 

Die Höhe des Sachschadens und die Brandursache sind noch unklar. Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. (az)