Betroffen war ein Mehrfamilienhaus an der Grubstrasse in Turgi. Ein Nachbar bemerkte den Brand laut der Kantonspolizei am Sonntag um 21.40 Uhr und alarmierte die Feuerwehr.

Wie sich herausstellte, hatte der 22-jährige Bewohner einer Wohnung im Obergeschoss zum Kochen Frittieröl erhitzt und danach vergessen, den Kochherd auszuschalten. Daraufhin geriet das Öl in der Pfanne in Brand. 

Das Feuer konnte laut Polizei rasch gelöscht werden. Die Hausbewohner mussten ihre Wohnungen vorsorglich verlassen, konnten aber nach Abschluss der Löscharbeiten wieder zurückkehren.

Der 22-jährige Bewohner der betroffenen Wohnung klagte über Beschwerden. Weil Verdacht auf eine Rauchvergiftung bestand, wurde er durch die Ambulanz versorgt. 

Die Wohnung wurde durch das Feuer russgeschwärzt. Der Schaden kann zurzeit noch nicht beziffert werden. (cki)

Aktuelle Polizeibilder: