A1/Würenlos

Brennendes Militär-Fahrzeug sorgte für Stau – enormer Sachschaden

Auf der Autobahn A1 zwischen Würenlos AG und Dietikon ZH kam es am Mittwochmorgen zu einem Stau. Grund war ein Duro der Schweizer Armee, der in Brand geraten war. In der Nähe kam es danach auch noch zu zwei Unfällen.

Es passiert mitten im morgendlichen Pendlerverkehr: Bei der Autobahnraststätte Würenlos geriet am Mittwochmorgen, kurz vor 6.40 Uhr, ein Duro der Schweizer Armee in Brand. Das Fahrzeug befand sich auf dem Pannenstreifen Fahrtrichtung Bern, kurz vor der Raststätte Würenlos, dem sogenannten «Fressbalken».

Das Armee-Fahrzeug brannte komplett aus, wie die Kantonspolizei am Nachmittag mitteilt. Personen seien keine verletzt worden. Der Sachschaden ist dagegen beträchtlich und betrage zirka 30'000 Franken. Zur Fallbearbeitung rückte die zuständige Militärpolizei vor Ort aus.

Zwei spektakuläre Unfälle auf A1

Zwei spektakuläre Unfälle auf A1.

Unfall in der Nähe

In der Nähe kam es zudem zu einem Unfall auf der Gegenfahrbahn. Laut Angaben der Kantonspolizei bemerkte ein Lieferwagen-Fahrer das Abbremsen eines Mercedes vor ihm zu spät. Er wich vom Normalstreifen auf den ersten Überholstreifen aus und kollidierte in der Folge seitlich mit einem Lastwagen. Daraufhin prallte der Lieferwagen noch in den Mercedes.

Der mutmassliche Unfallverursacher, ein 40-jähriger Kosovare aus dem Kanton Schaffhausen, zog sich leichte Verletzungen zu und musste ins Spital gebracht werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden an den Fahrzeugen auf 50'000 Franken.

Noch ein Unfall

Ausserdem kam es, wenige Kilometer entfernt, kurz vor 8 Uhr zu einem weiteren Unfall auf der A1: Bei Neuenhof, Fahrbahn Zürich, prallten zwei Lastwagen ineinander. Grund war mangelnde Aufmerksamkeit des einen 22-jährigen Chauffeurs. 

Verletzt wurde dabei niemand. Wegen verschmutzter Fahrbahn musste hier auch die Feuerwehr ausrücken. Die Einfahrt Neuenhof (Fahrbahn Zürich) musste bis gegen 10.30 Uhr für die Aufräumarbeiten geperrt werden.

Der Brand und die Unfälle führten zu Rückstaus und Verkehrsbehinderungen zwischen der Verzweigung Limmattal sowie der Verzweigung Birrfeld. 

Meistgesehen

Artboard 1