BT-Kolumne
Von Töfflimatoren, Brillantine und Anna

Unser Kolumnist Hans Oldani alias Jean zur Jahreszeit mit viel Lärm.

Hans Oldani*
Hans Oldani*
Merken
Drucken
Teilen

Jetzt sind sie wieder unterwegs auf ihren Mofas und nerven die vernünftigen Oldies. Die Jungs und Mädchen lärmen, missachten Verkehrsregeln, fahren ohne Helm, hören ihren Sound dazu und haben es lustig.

Seinerzeit, als ich noch jung war, hatte ich auch eines. Kein neues, es war ge- und verbraucht. Mein Töffli hatte Rost angesetzt, war extrem klapprig und auch nicht wirklich ausdauernd – so wie ich heute. Ich war damals rüdig stolz auf mein Töffli, sofern sein Mator nicht streikte und es dann mal lief. Ja, genau: Ich nannte ihn Mator, mit a, diesen glücksbringenden Antrieb, der mir erlaubte, locker vom Hocker den Berg rauf zu kurven und sogar das Mädchen meiner Träume auf dem Sozius mitzuführen.

Anna, oh Anna! Wobei, ich muss es gestehen, Anna sass üblicherweise auf dem Töffli von Edi, seines Zeichens Klassenschönling und Frisierprofi für Haare und Matoren. Für ihn waren Resonanzauspuff, Vergaser, Zylinder und Kolben keine Begriffe mit sieben Siegeln. Er war auch nicht Brillenträger wie ich, aber trotzdem Experte für Brillantine. Also Annas Nummer eins. Und ich bestenfalls die zwei, aber mit Ambitionen, die eins zu werden.

Abends fand auf dem grossen Schulhausplatz jeweils bis zum Eindunkeln das spektakuläre Töffli-Showfahren statt. Es ist einige Jährchen her, aber ich erinnere mich, dass neben Edi und mir noch zwei andere Jungs voll guzzi ihre Runden drehten.

Die Mädchen waren fürs Erste in der Zuschauerrolle. Was heisst hier «die Mädchen»? Eigentlich war nur Anna dabei. Umso auffälliger mussten wir um Annas Gunst buhlen. Also immer schneller, immer lauter, immer gefährlicher. Bis im Normalfall Anna auf Edis Töffli landete und die beiden von dannen rauschten.

Nicht aber an jenem Sommerabend, als sich zwei uniformierte Polizisten ins Balz-Fahren einmischten. Wer jetzt erwartete, dass sie mitgemacht hätten, täuscht sich.

Im Gegenteil. Sie geboten uns Töffli-Brüdern Halt und konstatierten: «Missachten der Verkehrsregeln, Lärm-Höchstwerte massiv überschritten, Fahren ohne Licht und ohne Helm! Was denkt ihr euch eigentlich? Ihr nervt die anständigen Leute und findet das noch lustig!»

Jean

PS. Anna, die Wurzel allen Übels, machte sich beim Eintreffen der Ordnungshüter übrigens aus dem Staub ...

*Hans Oldani alias Jean wohnt in Wohlenschwil. Er ist Autor des Buchs «Haben wir schon angestossen?» mit fast 50 Kolumnen.