Der Knabe hatte beim Überqueren des Fussgängerstreifens ein Kickboard dabei, das er vor sich her geschoben hatte, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte.

Als er die andere Strassenseite schon fast erreicht hatte, näherte sich ein Auto. Da es seine Fahrt nicht verlangsamte, rettete sich der Knabe mit einem Sprung zur Seite. Trotzdem wurde er vom Auto gestreift.

Er stolperte über das Kickboard und zog sich beim Sturz Schürfungen und Quetschungen zu. Die Lenkerin des weissen Autos hielt sofort an und erkundigte sich nach dem Befinden des Knaben. Danach setzte sie sich ins Auto und fuhr weiter, ohne die Personalien zu hinterlassen. (sda)