Spreitenbach
Bütler-Nachfolge: Nur noch zwei Kandidaten sind im Rennen

Am 26. Februar wird in Spreitenbach der Nachfolger des zurücktretenden Gemeindeammans Josef Bütler gewählt. Das Rennen wird sich zwischen einem Kandidaten der FDP und einem der SP entscheiden. Der Kandidat der CVP hat sich zurückgezogen.

Drucken
Teilen
Fredy Nüesch (SP, links) und Valentin Schmid (FDOP, rechts) sind im zweiten Wahlgang dabei, Markus Mötteli (CVP) tritt nicht mehr an

Fredy Nüesch (SP, links) und Valentin Schmid (FDOP, rechts) sind im zweiten Wahlgang dabei, Markus Mötteli (CVP) tritt nicht mehr an

AZ

Im zweiten Wahlgang für die Ersatzwahl eines Mitglieds des Gemeinderates und des Gemeindammans in Spreitenbach treten nur noch zwei Kandidaten an, wie die Gemeinde mitteilte: Der 53-jährige Alfred Nüesch von der SP sowie der 44-jährige Freisinnige Valentin Schmid.

Nicht mehr zur Wahl stellt sich Markus Mötteli von der CVP. Er hatte im 1. Wahlgang - nach Schmid und Nüesch - am wenigsten Stimmen erhalten.

Der zweite Wahlgang findet am 26. Februar statt. Während im 1. Wahlgang das absolute Mehr galt, ist im 2. Wahlgang das relative Mehr massgebend. Es wird somit derjenige Gemeindeammann, der die meisten Stimmen erhält.

Der bisherige Gemeideammann Josef Bütler (FDP) hatte Ende September 2011 seinen Rücktritt erklärt, weil er und seine Familie bedroht worden waren. (bau)

Aktuelle Nachrichten