Birmenstorf
Convoy to Remember zeigt Militärgeschichte als «Teil unserer Kultur»

Der 6. Convoy to Remember, die grösste Militär-Oldtimer-Show der Schweiz, findet dieses Wochenende in Birmenstorf statt. Auch Bundespräsident Ueli Maurer gehörte zu den Besuchern.

Drucken
Teilen
Posieren für das Erinnerungsfoto
9 Bilder
Convoy to Remember in Birmenstorf
Panzer im Miniaturformat
Historische Uniformen und Installationen
Historische Uniformen und Installationen
Wo bitte gehts an die Front?
Fallschirmspringer zeigen ihr Können
Der Convoy setzt sich in Bewegung
Fachsimplen über historische Maschinen

Posieren für das Erinnerungsfoto

Keystone

Der Bundespräsident liess es sich nicht nehmen, in seiner Ansprache auf die Einzigartigkeit des Schweizer Milizsystems hinzuweisen. Die Armee in ihrer heutigen Form sei ein Garant für den Wohlstand im Land, sagte der Verteidigungsminister sechs Wochen vor der Abstimmung über die Aufhebung der Wehrpflicht.

Gemäss Louis Dreyer vom Organisationskomitee fand Maurer ausserdem lobende Worte für den "Convoy". Die zum sechsten Mal durchgeführte internationale Show sei "einzigartig".

25 000 Besucher

Bis Sonntag sind in Birmenstorf rund 600 historische Fahrzeuge zu begutachten. Der Trägerverein will mit dem Anlass an die Befreiung Europas durch die Alliierten während des Zweiten Weltkriegs erinnern sowie "Militärgeschichte als ein Teil unserer Kultur" ins Bewusstsein rufen.

Am Samstag standen unter anderem die Convoy-Parade mit Motorrädern, Jeeps und Trucks sowie eine Vorführung der Patrouille Suisse auf dem Programm. Dreyer bezeichnete den Publikumsaufmarsch als "respektabel". Für das ganze Wochenende rechnen die Organisatoren mit rund 25'000 Besuchern. (sda/nch)

Aktuelle Nachrichten