Spreitenbach

«Dann waren es nur noch ...»

Die fasnächtliche «Regierungsübernahme» unter dem Motto «Made in Japan» ging vor der Stallbar in Spreitenbach friedlich über die Bühne und wurde mit einer Spende gekrönt.

Der schmutzige Donnerstag bedeutet für die Spreitenbacher «Bräusi-Vögel»- Gugge, früh parat zu sein. Bereits um 8 Uhr hiess es für Präsident Reto Lienberger und seine Guggen-Kollegen, das Kostüm überzuziehen und in Vollmontur aus dem Haus zu gehen. Als erste durften sich schon frühmorgens Kinder an der Guggenmusik erfreuen. Am Abend war dann die ganze fasnachtsfreudige Spreitenbacher Bevölkerung mit an Bord: «Bei uns zu Hause im Obstgarten», wie es Lienberger nannte.

Die jährliche «Regierungsübernahme» fand in und vor der Stallbar auf dem Hof Obstgarten statt — zwar ohne Gemeindepräsident Valentin Schmid, aber dafür mit allen anderen vier Gemeinderäten. In seiner «SchmuDo»-Rede verwandelte das ehemalige Guggen-Mitglied Daniel Zutter das politisch unkorrekte «10 kleine Negerlein» in das politisch korrektere «5 Gemeinderäte», von denen einer davon beim Einsammeln von Einkaufswagen verloren ging, der andere wegen der Abfallsackgebühr entsorgt werden musste — und so weiter und so fort – bis keiner mehr übrig war, und die Regierungsübernahme endlich vollzogen werden konnte.

Check für einen guten Zweck

Danach erhielt Vize-Gemeindepräsident Markus Mötteli (CVP) einen Check von 800 Franken überreicht, der im Namen der Gemeinde an den Verein Angelman überwiesen werden darf. Am Angelman-Syndrom, einem seltenen Gendefekt, leidet ein Bub, «der einer unser grössten Fans ist», so Lienberger. Und: «Mit der Spende bedanken wir uns bei der Gemeinde, dass wir für unsere Proben das alte Schulhaus nutzen dürfen».

Feierlich gedankt wurde auch Phillipp «Pipo« Killer, dem kreativen Kopf der Gugge. Dieser entwirft für die Fasnacht «die Grinde», ihr Markenzeichen, und auch den grossen Grind, der den Guggenmajor auszeichnet. Ausserdem hat er dieses Jahr einen neuen Anhänger gestaltet. Als Geschenk für seine investierte Zeit und Arbeit wird Killer nun für immer vom Mitgliederbeitrag für die Gugge befreit.

Die gestrige Regierungsübernahme war der Auftakt zur Spreitenbacher Fasnacht. Am Freitag, 8. März, findet in der Turnhalle Boostock die Guggenparty Reloaded statt und am Samstag dann die Kinderfasnacht.

Meistgesehen

Artboard 1