Sie standen Schlange – die Liebhaber des Gerstensafts. Kurz, nachdem sich die Tore des Badener Biergartens öffneten, waren schon die meisten Bänke besetzt. Brezen, Frauen in Dirndl und bayrische Musik verliehen Münchner Atmosphäre.

Badener Stadtammann Geri Müller hält eine Rede im Biergarten

Badener Stadtammann Geri Müller hält eine Rede im Biergarten

Doch bevor die Lust nach einem kalten Bier gestillt werden durfte, galt es, einer Tradition zu frönen: Zum ersten Mal als Stadtammann, zapfte Geri Müller mit einem Holzhammer das Bierfass an. Schon beim ersten Schlag floss das Zwickel-Bier in das Glas und schäumte, was das Zeug hielt.

Badener Stadtammann Geri Müller zapft das Bierfass an

Badener Stadtammann Geri Müller zapft das Bierfass an

«Angezapft ist», rief Müller, «Experten haben sicher bemerkt, dass hier etwas nachgeholfen wurde», fügte er an und lachte. Matthias Herdegen, Braumeister und technischer Leiter der Brauerei H. Müller AG, half Geri Müller, eine Mass nach der anderen zu füllen.

Der Badener Stadtammann Geri Müller im Interview

Der Badener Stadtammann Geri Müller im Interview

«Das Anzapfen ist eine uralte Tradition, die vor ein paar Jahren wieder aufgenommen wurde», erklärte Müller beim Biertrinken. Für ihn sei der Biergarten ein Ort der Ruhe und Besinnung im Herz von Baden. «Hier kann man ein lokales Bier trinken und bayrische Spezialitäten konsumieren», sagte Müller. Ihn werde man sicher hin und wieder im Biergarten antreffen.