Künten
Das Dorf erhält sein Restaurant Fahr zurück

Das seit einigen Jahren geschlossene Restaurant Fahr im Ortsteil Sulz wird wiedereröffnet. Zwei Schweizer Jungunternehmer werden die Gaststätte führen.

Carla Stampfli
Merken
Drucken
Teilen
Das neue Restaurant Fahr im Künter Ortsteil Sulz wird über einen grosszügigen Gartensitz platz verfügen. Die Eröffnung ist im Sommer 2017 vorgesehen.

Das neue Restaurant Fahr im Künter Ortsteil Sulz wird über einen grosszügigen Gartensitz platz verfügen. Die Eröffnung ist im Sommer 2017 vorgesehen.

zvg/Visualisierung

Im Ortsteil Sulz in der Reussebene in Künten wird derzeit gebaut. Entstehen tut aber nicht nur eine Überbauung mit sechs Wohnungen, sondern auch ein neues Gebäude mit einer Gastwirtschaft. Diese soll Ende Juni, Anfang Juli eröffnen.

Damit erhält Künten das Restaurant Fahr zurück, das vor einigen Jahren an selber Stelle den Betrieb eingestellt hatte. «Als die ehemaligen Besitzer die Liegenschaft verkauften, war unklar, ob der neue Eigentümer wieder ein Restaurant eröffnen würde», erklärt Gemeindeammann Werner Fischer (parteilos).

Als dann die Bauherrin, die Boss Real Estate AG aus Fislisbach, ein Projekt mit sechs Mietwohnungen und einer Gastwirtschaft mit Wohnungen im Dachgeschoss vorstellte, habe man dies mehr als begrüsst, so Fischer.

«Das Restaurant war verwurzelt und als Ausflugsziel bekannt», sagt der Inhaber der Boss Real Estate AG, Viktor Bosshard. Deshalb habe man nicht nur Wohnungen bauen, sondern gleichzeitig der Region auch etwas zurückgeben wollen. «Es ist schön, zu wissen, dass die Bauherrin an den Standort Künten glaubt», sagt Gemeindeammann Fischer. Er ist überzeugt: Das Projekt wird das Dorf und die Reussebene bereichern.

Gartensitzplatz für 100 Gäste

Im neuen Restaurantgebäude wird es einen Gastsaal mit 70 Plätzen geben, weitere 30 werden in der Fahrstube vorhanden sein. Während der wärmeren Monate steht ausserdem ein Gartensitzplatz für gut 100 Gäste zur Verfügung. Ein Seminar- und Vereinsraum sowie ein Weinkeller werden das gastronomische Angebot abrunden.

«Für Künten ist es ein fast einmaliges Projekt», sagt Werner Fischer. So füge sich dieses nicht nur architektonisch in die Reusslandschaft, sondern leiste auch einen wichtigen Beitrag für das lokale Gewerbe. «Bereits das alte Restaurant zog zahlreiche Ausflügler an», sagt der Gemeindeammann.

Die neue Gaststätte werde die ansässigen Betriebe, darunter einen Hofladen, nicht konkurrenzieren – im Gegenteil. «Das Projekt wird das gastronomische Angebot in der Reussebene ergänzen.» Fischer ist überzeugt, dass auch der Campingplatz, der über einen eigenen Restaurationsbetrieb verfügt, keine Nachteile erleiden wird. «Das neue Restaurant wird eine andere Klientel anziehen als das Camping Sulz. Man könnte daher auch von einer Win-win-Situation sprechen.»

Kreative Küche für jedermann

Die Pächter des neuen «Fahr» werden die beiden Schweizer Jungunternehmer Alexandra von Allmen und Manuel Steigmeier sein. Wie die Bauherrin mitteilt, werden sie «mit Produkten aus der Region eine ehrliche, authentische, kreative Küche für jedermann» anbieten.

Dass Künten ab Sommer 2017 neben dem Gasthaus zur Waage im Zentrum nun auch wieder über ein Restaurant in Sulz verfügt, freut den Gemeindeammann: «Damit wird das Leben im Dorf einen positiven Impuls erfahren.»