Fislisbach
Das Dorf zelebriert seinen "Kolibri"

Der Neubau auf der Schulanlage Leematten in Fislisbach wurde am Donnerstag feierlich eingeweiht – unter den Gästen war auch Regierungsrat und Bildungsdirektor Alex Hürzeler.

Carla Stampfli
Merken
Drucken
Teilen
Einweihung Neubau Kolibri Leematten Fislisbach
18 Bilder
Das Kolibri-Ensemble der Musikschule Fislisbach begleitete die Einweihungsfeier. Das Kolibri-Ensemble der Musikschule Fislisbach begleitete die Einweihungsfeier.
Das Kolibri-Ensemble der Musikschule Fislisbach begleitete die Einweihungsfeier. Das Kolibri-Ensemble der Musikschule Fislisbach begleitete die Einweihungsfeier.
Das Kolibri-Ensemble der Musikschule Fislisbach begleitete die Einweihungsfeier. Das Kolibri-Ensemble der Musikschule Fislisbach begleitete die Einweihungsfeier.
Durch das Programm führte Vizeammann und Schulvorsteher Antonino Colacino. Durch das Programm führte Vizeammann und Schulvorsteher Antonino Colacino.
Primarlehrerin Barbara Ammann realisierte mit Schülerinnen und Schülern das Kunst-am-Bau-Mosaik Kolibri. Primarlehrerin Barbara Ammann realisierte mit Schülerinnen und Schülern das Kunst-am-Bau-Mosaik Kolibri.
Antonino Colacino überreicht Regierungsrat Alex Hürzeler einen Korb mit Köstlichkeiten aus Fislisbach und der Region. Antonino Colacino überreicht Regierungsrat Alex Hürzeler einen Korb mit Köstlichkeiten aus Fislisbach und der Region.
Der "Kolibri" wurde in rund einem Jahr Bauzeit erstellt. Der "Kolibri" wurde in rund einem Jahr Bauzeit erstellt.
Der Neubau ist aus Holz und zweistöckig. Der Neubau ist aus Holz und zweistöckig.
Im Neubau finden die Tagesstrukturen sowie die Zentrumsfunktionen Platz. Im Neubau finden die Tagesstrukturen sowie die Zentrumsfunktionen Platz.
Regierungsrat Alex Hürzeler besichtigt mit Gemeindeammann Silvio Caneri den Neubau. Regierungsrat Alex Hürzeler besichtigt mit Gemeindeammann Silvio Caneri den Neubau.
Regierungsrat Alex Hürzeler besichtigt mit Gemeindeammann Silvio Caneri den Neubau. Regierungsrat Alex Hürzeler besichtigt mit Gemeindeammann Silvio Caneri den Neubau.
Architekt Erich Niklaus führte die Gäste durch den "Kolibri". Architekt Erich Niklaus führte die Gäste durch den "Kolibri".
Regierungsrat Alex Hürzeler während des "Kolibri"-Rundgangs. Regierungsrat Alex Hürzeler während des "Kolibri"-Rundgangs.
In der neuen Mediathek (v.l.): Gemeindeammann Silvio Caneri, Regierungsrat Alex Hürzeler und Architekt Erich Niklaus. In der neuen Mediathek (v.l.): Gemeindeammann Silvio Caneri, Regierungsrat Alex Hürzeler und Architekt Erich Niklaus.
Tagesstrukturen und Zentrumsfunktionen sind unabhängig voneinander erschlossen. Tagesstrukturen und Zentrumsfunktionen sind unabhängig voneinander erschlossen.
In Reih und Glied: die Zahnbürstli der Kinder, welche die Tagesstrukturen besuchen. In Reih und Glied: die Zahnbürstli der Kinder, welche die Tagesstrukturen besuchen.
Im Anschluss an die Einweihung gab es einen Apéro Riche. Im Anschluss an die Einweihung gab es einen Apéro Riche.

Einweihung Neubau Kolibri Leematten Fislisbach

Alex Spichale

Nun ist er eingeweiht: der bunte, pavillonartige Neubau auf der Schulanlage Leematten in Fislisbach. Mit einer unterhaltsamen Feier am Donnerstagabend wurde der «Kolibri» der Schule und den Tagesstrukturen offiziell übergeben. «Ich hoffe, dass sich alle, die im ‹Kolibri› ein- und ausgehen, wohlfühlen und das schöne Umfeld für viele Jahre geniessen können», sagte Antonino Colacino, Vizeammann und Leiter der Arbeitsgruppe Schulhauserweiterung, vor den geladenen Gästen.

Unter diesen befanden sich neben zahlreichen Gemeindeammännern der umliegenden Gemeinden auch Regierungsrat Alex Hürzeler (SVP). Er lobte, wie die Gemeinde die Infrastrukturaufgabe angepackt, eine Lösung gefunden und realisiert habe. «Ich wünsche allen viel Freude am ‹Kolibri›. Mögen Sie kreative, fröhliche, geist- sowie lehrreiche Jahre erleben können», sagte der Bildungsdirektor. Zudem bedankte er sich bei der Gemeinde, dass sie in die Jugend und damit in die Zukunft investiert hat. «Solche Investitionen sind gute Investitionen», sagte Hürzeler.

Pfarrer segnen Neubau

Für die Realisierung des zweistöckigen Neubaus sprach die Gmeind im Juni 2015 einen Baukredit von rund 5,3 Millionen Franken. Gebaut wurde der «Kolibri» schliesslich zwischen Januar 2016 und April 2017, wobei er bereits in den Frühlingsferien bezogen werden konnte. Im Gebäude, das von Ernst Niklaus Fausch Architekten realisiert wurde, finden zum einen die Tagesstrukturen Platz, zum anderen Räume für die zentrale Lehrervorbereitung, die Mediathek, Büros für Sekretariat, Schulleitung und Schulsozialarbeit sowie Besprechungszimmer.

«Wir haben bereits einige Schulhäuser bauen können. Doch dieses ist speziell», sagte Architekt Erich Niklaus. Denn es handle sich um eine Schulraumerweiterung ohne Schulzimmer. Im Gegenzug konnten mit dem Umzug der Zentrumsfunktionen in den «Kolibri» die Räume in den bestehenden Bauten zu Schulzimmern mit Gruppenräumen umgenutzt werden.

Als Abschluss der Einweihungsfeier, die von der Musikschule und der Jugendmusik Fislisbach begleitet wurde, gaben Christoph Monsch und Rafal Lupa, Pfarrer der Reformierten sowie Katholischen Kirchgemeinde, dem Neubau den Segen mit.

Am Freitag hatte zudem die Öffentlichkeit anlässlich des Jugendfestes Fislisbach die Gelegenheit, den «Kolibri» zu besichtigen.