Baden
Das grosse Geschäft der kleinen Verkäufer am Kinder-Flohmarkt

«Neue» Spielsachen, Bücher und Stofftiere für wenig Geld – das hat es am Kinder-Flohmarkt auf dem Theaterplatz gegeben. Und dort, wo das Geld in der Kasse klingelte, war die Freude gross.

Carolin Frei
Merken
Drucken
Teilen
Alte Dinge werden in andern Händen plötzlich zu neu.

Alte Dinge werden in andern Händen plötzlich zu neu.

Carolin Frei

Am Samstag konnten sich Kinder und Erwachsene am Kinder-Flohmarkt auf dem Theaterplatz für wenig Geld mit allerlei Dingen eindecken oder beim Verkauf ein kleines Geschäft machen. «Ich habe bestimmt schon 50 Franken verdient», sagt der 8-jährige Anton aus Baden. Für Puzzles, ein Trottinett, einen Zählrahmen und an die 20 Dinosaurier fand er bis kurz nach 10 Uhr bereits verschiedene Käufer. Das Geld will er nicht ausgeben, sondern sparen. «Mein Ziel ist, bald einmal 1000 Franken auf dem Konto zu haben», sagt er freudestrahlend. Bei Standkollegin Eva liefen die Geschäfte nicht ganz so gut. Doch sie ist zufrieden und freut sich darauf, mit dem Erlös am Flohmarkt vielleicht Legos kaufen zu können.

Ein ambitionierteres Ziel verfolgen Liv (11) und Emma (9) aus Fislisbach, die zusammen mit einer weiteren Kollegin davon träumen, einst einen Bauernhof (einen echten) kaufen zu können. Etwas deprimiert schauen Lisa (12), Ella (11) und Emre (13) aus der Wäsche. Bei ihrem Angebot scheint der Wurm drin zu sein, die Käuferschaft bleibt nahezu aus. Nicht schlecht läuft es dagegen der 8-jährigen Sarah und ihrer 5-jährigen Schwester Vivienne. «Wir sind zum ersten Mal dabei, haben uns riesig gefreut und schon einiges verkauft. Mit diesem Geld gönnen wir uns neue Spielsachen, falls uns welche gefallen», sagt die 8-Jährige.

Daneben schmökert Christina Cuska aus Dättwil in einem Buch. «Das wäre was für meinen 10-jährigen Sohn», sagt sie. Die Idee des Kinder-Flohmarkts findet sie genial und überlegt sich bereits, ob sie einmal mit ihrem Sohn einen Stand betreiben soll. Mit Freude schmökert auch Brigitte Dubied aus Gebenstorf. «Diese Büchlein sind ideal zum Vorlesen, wenn meine Enkel bei mir sind», sagt sie. Ebenfalls fündig wurde Beda Sommerhalder aus Wettingen. «Die Puzzles sind für meine Frau. Sie hat Demenz. Wenn sie diese Kinder-Puzzles, die ja nicht allzu viele Teile haben, machen kann, blüht sie richtig auf», freut er sich. Am Kinder-Flohmi dürfte somit für jeden Geschmack und jedes Alter etwas dabei gewesen sein.

Christina Cuska kauft ein paar Bücher für ihren Sohn.
7 Bilder
Beda Sommerhalder auf der Suche nach Puzzles für seine demente Frau. (2)
Viele der kleinen Verkäufer machten gute Geschäfte (2)
Viele der kleinen Verkäufer machten gute Geschäfte
KInderFlohmarkt lockte Gross und Klein an.
Beda Sommerhalder auf der Suche nach Puzzles für seine demente Frau.
Brigitte Dubied wurde fndig, ersteht ein Bäbi und kleine Büchlein zum Vorlesen.

Christina Cuska kauft ein paar Bücher für ihren Sohn.

Carolin Frei