155 Kilometer fuhr der Sondertransporter von Ravensburg am Bodensee bis zum Wasserkraftwerk Aue. Geliefert hat er eine 40 Tonnen schwere und sechs Meter hohe Turbine.

Sie ersetzt eine der drei alten Turbinen im Kraftwerk und bringt mit 2 Megawatt doppelt so viel Leistung wie die alte. Damit das 1,6 Millionen Franken teure Stück ins Kraftwerk eingebaut werden kann, liess die Limmatkraftwerke AG eine 12 Meter tiefe Grube unter Wasser ausheben. Allein diese Vorbereitungen dauerten über zwei Jahre. Ab Juni 2014 dreht die Turbine. (gal)