Durchzechte Nächte, lokale Livemusik und der Blick von der Terrassenbeiz auf die Limmat gehören im Musiklokal «Promi» – so wie es die Badener liebevoll nennen – schon bald der Vergangenheit an.

Das Lokal hat eine bewegte Geschichte und konnte weltbekannte Musiker begrüssen. 2006 stand dessen Zukunft aber in den Sternen.

Nach einem Wiederbelebungsversuch 2007 durch die neuen Geschäftsführer Christoph Wanner und Marco Müller, konnte das Lokal kurzzeitig an frühere Erfolge anknüpfen.

Doch jetzt werden Nägel mit Köpfen gemacht: Das Lokal muss für neuen Wohnraum weichen.

Langfristig keine Lösung

Christoph Wanner, Mitinhaber des «Promi» sieht dem Ende mit Wehmut entgegen. «Ich werde vor allem den Zusammenhalt der ‹Promi›-Familie vermissen», sagt er.

Dano Dreyer, Veranstalter der «Nachtbrise» ist überzeugt, dass mit der Schliessung des Lokals ein Stück Badener Kultur verloren geht. Das sieht zwar auch Eigentümerin Gabi Schoop so, hat sie sich doch lange bemüht, die Tradition des Lokals beizubehalten.

«Vor fünf Jahren hatten wir noch andere Gedanken, wie das Objekt künftig genutzt werden könnte», sagt sie. Und auch der Lärm rund um das Lokal gab immer wieder Grund zur Diskussion. Doch leider hätten sich die Pläne und Hoffnungen von damals zerschlagen.

Zwar bemühten sich die Geschäftsführer 2007 an der Badenfahrt frischen Wind in die Bude zu bringen, und das mit Erfolg. Wanner war sich aber bewusst, dass dies langfristig keine optimale Lösung sein könnte.

«Die Liegenschaft ist schon sehr alt und es wäre einiges an Investitionsbedarf angestanden», sagt er. Deshalb habe man sich geeinigt: Die Eigentümer investieren in neue Wohnungen. «Wir wollen der Stadt ein Stück Wohnraum zurückgeben», sagt Gabi Schoop.

Wohnungen statt Livemusik

Wie der neue Wohnraum aussehen wird, weiss Schoop. «Im bestehenden Komplex sollen vier Reihenhäuser entstehen.» Und im heutigen Anbau werde eine fünfte Wohnung realisiert.

Ein bisschen Kultur soll aber zurückkommen, denn in den Kellerräumen könnte ein Atelier Einzug halten. «Geplant ist, mit dem Bau im Frühsommer zu starten», sagt Schoop.

Dieses Wochenende findet eine letzte grosse Sause statt. «Wir wollen dem ‹Promi› einen gebührenden Abschied bereiten», sagt Wanner.

Ein kleiner Wermutstropfen aber bleibt: «Die legendäre ‹Nachtbrise› am Samstag findet im ‹Promi› das letzte Mal statt, nach der Schliessung aber zieht sie ins LWB (Löschwasserbecken)», sagt Dano Dreyer.

Die Abschiedsparty am Freitag findet mit allen Beteiligten des Lokals satt. «Zusammen mit den Teilhabern Marco Müller, Dano Dreyer und Thierry Burkart werden wir auch an der Bar Hand anlegen», sagt Wanner.

«Ussuffete» am 22. März ab 21 Uhr und «Nachtbrise» am 23. März ab 21 Uhr im «Promi» Baden.