Baden/Rapperswil-Jona
Das «libs» bildet neu auch Lehrlinge der Wicor-Technologiegruppe aus

Zu den über 80 Firmen ist im Verbund von «libs» (industrielle Berufsbildung Schweiz) die Weidmann International Corporation (Wicor) gestossen. Die Lernzentren von «libs» mit Sitz in Baden übernehmen Rekrutierung und Ausbildung von Lehrlingen.

Roman Huber
Drucken
Teilen
«libs»-Lehrlinge tüfteln an derRobotertechnik. az-archiv

«libs»-Lehrlinge tüfteln an derRobotertechnik. az-archiv

az-Archiv

Ab dem 1. Januar 2014 baut Weidmann im Bereich Berufsbildung eine Partnerschaft mit den Lernzentren «libs» auf, dem grössten Ausbildungsverbund der Schweizerischen Maschinen- und Elektro-Industrie.«libs» übernimmt von Weidmann die Infrastruktur und die Mitarbeitenden im Bereich Berufsbildung. Der Auftritt im Bereich der Lehrstellen wird künftig unter dem Namen libs erfolgen. Bereits in der seit August laufenden Rekrutierungsphase wird das Bewerbungsprozedere durch libs im Auftrag von Weidmann abgewickelt. Die neue Partnerschaft eröffnet auch weiteren Firmen in der Umgebung Rapperswil-Jona neue Möglichkeiten in der Berufsbildung, indem sie Berufslernende ebenfalls hier ausbilden lassen.

«libs» ist ein Ausbildungsverbund, dem mehr als 80 führende Industriefirmen in der Schweiz angeschlossen sind. Bei «libs» absolvieren die Lernenden in technischen und kaufmännischen Berufen ihre Grundausbildung und Schwerpunktausbildung. An den Standorten Baden und Birr, Rheintal, Zürich bilden gegen 100 Ausbildner über 1000 Schüler aus. «libs» übernimmt auch die Rekrutierung der Lernenden.

Die Wicor-Technologiegruppe entwickelt und produziert weltweit Isolationsmaterial und -komponenten für Transformatoren. Sie bietet den Betreibern von Transformatoren spezialisierte Dienstleistungen an im Unternehmensbereich Electrical Technology. Daneben entwickelt und produziert Wicor technisch anspruchsvolle Kunststoffanwendungen für die Fahrzeug-, Industrie- und Medizintechnik im Unternehmensbereich Plastics Technology. Die Wicor-Gruppe ist weltweit an über 30 Standorten tätig und beschäftigt rund 3750 Mitarbeitende. 2012 erarbeitete sie einen Umsatz von 565 Millionen Franken.